Der perfekte Basteltag? Elf Frauen, Unmengen Papier, Carrot Cake zum Dahinschmelzen und eine hinreissende Gastgeberin

oder “Du, ich kann jetzt nicht, ich bin hier gerade im Bastelmodus!”

Basteln und langweilig?

Das passt nicht mehr zusammen.
Vorbei die Zeiten in denen man einsam im dunklen Kämmerlein an seinem Scherenschnitt herumwurschtelte und ihn irgendwann vor lauter Verzweiflung in die Ecke schmiss.

Heute ist basteln salonfähig.
Genau wie stricken, sticken und schneidern. Kommt alles wieder, nur NOCH besser.
Viel mehr Möglichkeiten bieten sich an, was auch unter Umständen zu Entscheidungsschwierigkeiten oder einer permanent leeren Geldbörse führen kann. *”Hier, hallooo, iiiich!”
Das nimmt man jedoch in Kauf, weil es einfach immer wieder das Herzchen hüpfen lässt, wenn sein eigens zusammengebautes Wunderwerk vor einem auf dem Tisch steht.

Schöner als allein ist es, sich in Gemeinschaft dem Papierkrieg zu stellen.
Und noch viel schöner ist es, wenn man dabei so unglaublich begastwirtet wird, wie gestern bei Steffi.
Sie und Ihr Mann Andrew könnten doch glatt eine Herberge für Bastelwütige eröffnen.

Ich wäre dann jedes Wochenende dort, vorausgesetzt es gibt immer diesen deliziösen Carrot Cake oder auch die Kartoffelsuppe mit krossen Speckwürfelchen.
Hiermit ein grosses Lob an den Hausherren, der ungefähr 75 Kilogramm Kartoffeln für das Süppchen geschält hat.
ABER! Das noch größere Lob geht an die perfekte Gastgeberin Steffi.
10 Punkte mit Sternchen.

Hier das samstägliche Bastelprogramm, um sich von seinem ersten Fernsehauftritt abzulenken.

Noch mehr zum Workshop findest Du auf dem bezaubernden Blog von Steffi.
Ganz begeistert bin ich von den Flaschenanhängern mit Amicelli-Inhalt.
Und Du?

Bastelfotos_Herr Klitzeklein
Gruppenbild_Der junge Mann mit dem gewagten Schnurrbart
Gastgeberin_Steffi von Scrapwerk
Material_Stampin Up

Frühling im Winter

für eine gaaanz liebe Person.

Vor ein paar Tagen lag’ im Briefkasten eine wunderschöne Weihnachtskarte mit der ich so gar nicht gerechnet habe.
Sind das nicht die schönsten Überraschungen?

Da allerdings schon alle Weihnachtskarten verplant bzw. verschickt sind, habe ich mich nochmal an meinen Basteltisch gesetzt.
Man könnte meinen es wäre Frühling, aber irgendwie hat mich diese Farbkombi angelacht.
Das Papier ist von Stampin Up.

Gestern ist übrigens unser Weihnachtsbaum bei uns eingezogen.
Ich habe Herr Klitzeklein die Vollmacht übertragen ihn allein auszusuchen, da ich leider verhindert war.

Der Baum ist wunderschön und heute wird er geschmückt.

Endspurt

an der Weihnachtskartenfront.

Animiert durch einen weiteren Weihnachtsmarktbummel habe ich heute noch ein Kärtchen gebastelt.

Verwendet habe ich das Stempelset “Hung Up on the Holidays”.
Es waren damals meine ersten Stempel von Stampin Up und ich finde sie immer noch herzallerliebst.

Ausserdem habe ich noch einen Bilderrahmen zeitgemäß bestückt.
Den Tannenbaumstempel habe ich mal wieder aus Moosgummi gemacht.

Weihnachten kann kommen!

Resultate vom Weihnachtsworkshop

mit Steffi und Stampin Up.

Von 11h-15.30h fand gestern der Weihnachtsworkshop bei Steffi statt.
Wir waren verdammt erfolgreich.

Gebastelt haben wir einen klitzekleinen Pizzakarton (lila, Inhalt: Dresdner Badeessenz)
und ein kleine Kartonage für sechs Teelichter.

Nach einer kleinen Stärkung mit deliziöser Kartoffelsuppe und sauleckeren (ja genau!) Muffins von Steffi selbst
gekocht/gebacken ging es an das nächste Projekt.
Eine Weihnachtskarte.

Für uns Teilnehmer gab es ein Giveaway mit netten Bastelzutaten (links).

Da noch etwas Zeit war, haben wir noch ein paar Geschenkanhänger gebastelt.

Hier habe ich mal eins an einer Kerze befestigt, auch sehr nett.

Fotos: klitzeklein