Knuspriges { Tomatenbrot } mit Kernen und frischen Kräutern

Knuspriges Tomatenbrot mit frischen Kräuern 1

Ein lauer Sommerabend, die besten Freude, guter Wein, eine Picknickdecke. Braucht man mehr? Nun ja, zu so einem knusprigen und duftenden Tomatenbrot hat hier noch keiner nein gesagt. Ein Klassiker, der in diesem Hause immer und immer wieder verlangt wird.

Schließt man die Augen hat man doch direkt das Gefühl, die Nonna persönlich hätte es für dich gebacken. Mit Liebe. Ein klitzekleines ‘Bisschen’ Italien unter dem eigenen Apfelbaum. *Oder momentan eher direkt neben der Heizung
Herrlich.

Ein knuspriger und ebenso saftiger Laib, der ausschließlich oder auch gerne in Gesellschaft serviert wird. Er liebt Mozzarella di bufala, Spaghettini aglio, olio e peperoncino und natürlich Prosciutto di Parma in Verbindung mit einem Hauch Beppino Occelli Butter.

Ich kann den Sommer kaum erwarten!

Knuspriges Tomatenbrot mit frischen Kräuern 3

Zutaten

500 g Weizenmehl
250 ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel frische Hefe
1 EL Zucker
1/2 EL Salz
2 EL Olivenöl

Eine Hand voll frische Kräuter ( Oregano, Basilikum, Rosmarin )
150 g getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne
50 g Walnusskerne

1/2 Tube Tomatenmark (optional)

Anleitung

Das Mehl in eine große Schüssel füllen und mit einem großen Löffel eine tiefe Mulde in der Mitte des Mehlberges graben. Das Wasser in die Mulde geben und die Hefe hinein bröseln. Zucker und Salz ebenfalls in die Mulde geben und mit dem Löffel gut verrühren. Das Mehl nach und nach mit der Flüssigkeit vermengen. Das Olivenöl zufügen und den Teig mit den Händen kräftig durchwalken, bis er geschmeidig wird. Die Masse zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort ( z.B. im Ofen bei 50°C Umluft ) gehen lassen.


Knuspriges Tomatenbrot mit frischen Kräuern 4

In der Zwischenzeit die frischen Kräuter

Knuspriges Tomatenbrot mit frischen Kräuern 5

waschen, trocken tupfen und hacken. Die Tomaten zerkleinern. Kräuter, Kerne und Tomatenstücke in den aufgegangenen Teig einarbeiten.

Wer mag, der fügt nun noch eine halbe Tube Tomatenmark hinzu. Das sieht nett aus und das Brot wird dadurch noch tomatiger.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf das Blech legen und nach Belieben formen. Danach weitere 20 Minuten gehen lassen (*muss nicht zwingend sein, habe ich auch schon auf Grund Zeitmangels weggelassen) und bei 170 °C Umluft 25-30 Minuten backen.

Knuspriges Tomatenbrot mit frischen Kräuern 2

Und hier das Ganze als klitzekleine Kritzelei.

Tomatenbrot mit Kernen und frischen Kräutern

ACH!

Wahnsinn!
Ich freue mich über so viel Anklang bei der Schmück-Kiste-Verlosung und auch über die vielen kleinen Ehrengäste, die damit beglückt werden sollen. Ganz ehrlich, da fiel es ganz besonders schwer zwei Gewinner herauszupicken. Deswegen habe ich mal wieder mein ‘Losmaschinchen’ zu Hilfe gebeten.

Gewonnen haben:

Anja (ohne Blog):

Liebe Dani,
was für ein wunderbares Deko-Taufset!
Ich hätte tatsächlich prima Verwendung dafür! Ende Mai, Anfang Juni kommt unser Sohn Julius zur Welt und dann stünde einer Taufe mit so wunderbarer Deko nichts mehr im Wege! Dir wünsche ich auch noch eine schöne Rest-Schwangerschaft! Liebe Grüße Anja

und

Melanie (ohne Blog):

Ooooh das tolle give away kommt ja wie gerufen…bei uns steht demnächst auch eine taufe ins Haus…
Und zwar das erste Kind von meinem kleinen Bruder, unser Sonnenschein Luca ♥
Farbkombi wird ganz klassisch blau weiß…
Das wäre so ein klasse Gewinn…
Lg Melanie

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!
Bitte mailt mir Eure Adressen über das Kontaktformular, damit Steffi die Kisten ganz schnell an Euch weiterleiten kann.

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Illustration_Dani

Bananen-Pecan-Cupcakes mit Karamel-Buttercreme

gehen auch mit Walnüssen.

Hier mein erster Versuch aus dem Martha Stewart’s Cupcake Buch.

Da keine Pecannüsse anwesend waren, mussten die Walnüsse dran glauben.

Zutaten für 24 Cupcakes

Ts=Teaspoon

3 Cups Mehl
1 1/2 Ts Natron
3/4 Ts Backpulver
3/4 Ts Salz
1 Ts Zimt
4 Bananen, zerstampft
3/4 Cup Buttermilch
1/2 Ts Vanilleextrakt
3/4 Cup Butter, Raumtemperatur
1 1/2 Cups brauner Zucker
3 Eier
1 Cup Pecannüsse o. Walnüsse, zerkleinert

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Cupcakeform mit Papierförmchen bestücken.

Schüssel 1: Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt vermengen.

Schüssel 2: Bananen, Buttermilch und Vanilleextrakt verrühren.

Schüssel 3: Butter und Zucker mischen und cremig rühren. Eier zufügen.
Nun den Inhalt aus Schüssel 1 und 2 in Anteilen einrühren.

Ist die Masse homogen werden die Pekannüsse/Walnüsse untergehoben.

Die Cupcakeförmchen zu 3/4 befüllen und ca. 20 Min. im Ofen backen.

Hier noch ein ganz köstliches Karamel-Buttercreme Rezept mit dem man die Cupcakes verzieren kann.

Zutaten

1 Cup plus 2 Ts Zucker
1/4 Cup Wasser
1/4 Cup Crème fraîche
1 1/2 Cups Butter, Raumtemperatur
4 Eiweiß
1 Ts Vanilleextrakt

Zucker und Wasser in einer Pfanne erhitzen bis die Mischung braun und zähflüssig wird. (= Karamel)
Achtung, heiss!
Die Crème fraîche mit einem Kochlöffel aus Holz unterrühren.
Abkühlen lassen.

Butter cremig rühren.

Eiweiß und Zucker in eine Glasschüssel füllen und auf ein Wasserbad mit stellen. Vorsichtig erhitzen.
Diese Mischung so lange mit dem Schneebesen verquirlen, bis sie fluffig ist und nicht mehr flüssig.
Den Eischaum vom Wasserbad nehmen und noch mindestens 5 Min. mit dem Handmixer verrühren.

Ist der Schaum komplett erkaltet werden Butter, Karamel und Vanilleextrakt hinzugefügt.
Nochmals 5 Min. vermischen.

Eventuell kalt stellen.

Jetzt die Cupcakes verzieren.

Sieht langweilig aus?
Dann bastel’ noch schnell eine nette Cupcakedekoration.

Fotos: klitzeklein’s Ehemann

Guten Hunger!