Zuckersüße { Last Minute Osternester } mit M(mmh)ascarpone-Sahne – Hasi kann kommen!

osternest-022

Es folgt ein wunderbar schnelles Osterdessert, das sich je nach Lust, Laune und Geschmack verändern lässt. Ein hübsches Baisernest bietet die Grundlage für meine Last-Minute Ostersüßigkeit, das man perfekt vorbereiten kann.

Das finde ich äußerst grandios, denn gerade an Feiertagen bin ich froh über alles, was ich vorher von meiner Liste streichen kann. Da bleibt mehr Zeit, um das neue Blüschen

Paul-804

spazieren zu führen, sich über die feine Kette

Paul-800

zu freuen und in die Sonne zu blinzeln.

Paul-831

Paul-801

 

Paul-829

Paul-824

Die Lammkeule brutzelt währenddessen hoffentlich schon im Ofen und das Haus ist im Idealfall blitzeblank. *hexhex

Mit diesem Nestchen verhält es sich wie mit Fondant. Es sieht hübsch aus und macht was her, man kann es essen oder man kann es auch bleiben lassen. Ich löffle gerne die Creme heraus und besonders süße Süßschnäbel beißen nach dem Löffeln noch beherzt in das Zuckerwölkchen. Jeder wie er mag.

Last Minute Osternester

osternest-018

Für das Nest

3 Eier
1 Prise Salz
130 g Zucker
1 EL Speisestärke
50 g Puderzucker
Etwas rote Lebensmittelfarbe (z.B. Pastenfarbe von Sugarflair).

Den Backofen auf 80 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und etwa vier 10 cm große Kreise darauf malen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz ordentlich verquirlen. Die Masse mit dem Handrührgerät aufschlagen und den Zucker einrieseln lassen. So lange weiterschlagen, bis sich steife Spitzen bilden.

Speisestärke und Puderzucker auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Die Lebensmittelfarbe hinzufügen.

Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntütte füllen. In der Mitte beginnend nach außen hin eine Schnecke spritzen. Für den Rand noch einmal mit der Tülle außen eine Lage Baiser spritzen.

Die Nester etwa 160 Minuten im Ofen backen.

Nur die Creme wird am Tag des Festmahls fix zusammengerührt.

Für die Creme

250 g Mascarpone
120 ml Sahne
50 g Puderzucker
Bei Bedarf etwas Amaretto oder Fruchtpüree (s.u.)

Die Mascarpone cremig rühren. Die flüssige Sahne hinzufügen mit dem Handrührgerät kurz vermengen. Achtung, wenn man zu lange rührt wird die Masse grisselig. Den Puderzucker auf die Mischung sieben und unterheben. Zum Verfeinern der Creme eignen sich zum Beispiel ein Schuß Amaretto oder etwas Fruchtpüree. Wer ist puristisch mag, der kann die Creme natürlich auch einfach so lassen.

Für das Topping / Fruchtpüree

200 g Frische Beeren
2 EL Zucker

Die Beeren waschen und putzen. 100 g Beeren mit dem Zucker pürrieren. Die restlichen Beeren für die Dekoration übrig lassen.

oder

ein paar Marzipaneier.

Die Baisernester mit der Creme füllen und mit den Beeren und dem Fruchtpüree oder den Marzipaneiern servieren.

osternest-053

Ein wunderschönes Osterfest wünscht
♥ Dani

ACH!
DANKE für all die tollen Beiträge zu unserem Daylicious Büchlein, das ist wirklich, wirklich großartig von Euch! Hier ein paar besonders hübsche Links zum Spinksen:

1. Jenni von Moniseur Muffin backt fabulöse S’mores: *klick
2. Ina von whatinaloves.com und Vera von Nicestthings.com zaubern SO entzückende Hand Pies: *klick und *klick
3. Heike von relleoMein.de kredenzt perfekt in Szene gesetztes Brombeereis: *klick
4. Mona von 180gradsalon.de serviert Pavlova in Perfektion: *klick
5. Karin von Lisbeths.de macht die schönsten Cookie-Bilder: *klick
6. Und Jana hat ein allerfeinstes Filmchen zu den Cookies gedreht: *klick

Falls mir welche entgangen sind, dann einfach den Link unter diesen Artikel eintragen. Immer her damit!

MERCI, IHR ROCKT!

Bluse, Kette, Gürtel_Villa Smilla
Etagére_Blueboxtree
Becher_3Punktf
Fotos_Herr K.

OH MY! Frollein Kleins { Blaubeer-Apfel-Pie } – Ofenfrisch & mit Liebe.

blueberry-pie_3punktf-027

Da lagen sie und lachten mich mit ihren kleinen prallen Gesichtern an. ‘Komm schon, du willst es doch auch!’ flüsterte die Üppigste von allen. ‘Nehm uns mit zu dir nach Hause und mach es uns schön, nett und warm!’ jauchtzte die Kleinste. Zugegebener Maßen, die frechen, frischen Früchtchen hatten ein leichtes Spiel.

Ein paar Tage zuvor hatte ich mir selber eine kleine Freude mit einer nigelnagelneuen Pieform gemacht. Diese blinkte mich von diesem Moment so hübsch und erwartungsvoll an, wenn ich morgens – noch schlaftrunken – die Küche betrat. ‘Jetzt, jetzt?’ hätte sie wahrscheinlich am liebsten aufgeregt gerufen und ganz betroffen geschaut, wenn es wieder nicht dazu kam.

Zur Einweihung wollte ich ihr also etwas ganz besonderes bieten. Ein erstes Mal, das sie niemals vergisst. Wie das mit ersten Malen halt so ist. Eine knusprige, beerige, obstige, zart gewürzte Portion Liebe sollte es sein. Irgendwie auch hübsch dekoriert.

Da kam mir mein erstes Mal Marmelade essen in den Sinn. Also mein erstes bewusstes Mal. Selbstgekochte. Von Mama und Papa. Die Früchte mit den eigenen Händen gesucht, gewaschen, geputzt, gekocht, in Gläser gefüllt und verschraubt. Das machen sie so seit mehr als 30 Jahren.

Ich schweife ab. Jedenfalls besteht genau diese Marmelade aus frechen Früchtchen (Blaubeeren)

blueberry-pie_3punktf-013

und Äpfeln (Roter Stern). Sobald es ans Eingemachte geht muss ich übrigens die Küche verlassen, die weiteren Zutaten sind GEHEIM. Da ich aber genau diese Marmelade schon seit ein paar Jährchen esse – mit einer ordentlichen Portion gesüßtem Quark zwischen ihr und dem Brot – , möchte ich fast behaupten, ich hätte ihren Geschmack ziemlich genau getroffen. Aber hier nicht als Lieblingsbrotaufstrich, sondern als Erste-Sahne-Piefüllung.

Somit darf ich JETZT, HEUTE, HIER stolz präsentieren:

Frollein Kleins Blaubeer-Apfel-Pie
Für eine 18 cm Pieform

blueberry-pie_3punktf-011

Für den Pâte Brisée
oder auch Mürbeteig genannt

300 g Mehl
1 TL Salz
1 TL Zucker
225 g Kalte Butter (+ etwas mehr für die Form)
60 ml eiskaltes Wasser

Für die Füllung
3-4 Äpfel (z.B. Boskop oder Pink Lady)
1 Biozitrone
2 TL Vanilleextrakt
100 g Brauner Zucker
1 TL Zimt
1/4 TL Frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise Salz
3 EL Rum
250 ml Wasser
400 g Blaubeeren

Zum Bespreichen
1 Ei
1 EL Sahne

Zum Bestäuben
Puderzucker

Für den Pâte Brisée *weil sich das so schön anhört

Mehl, Salz und Zucker in eine große Schüssel geben. Die Butter in kleine Würfel schneiden und hinzufügen. Die Mischung mit einem Handrührgerät mit Quirlaufsatz verrühren. Nach und nach das Wasser dazugeben, bis eine glatte Masse entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken, flach drücken und 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung

In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und in einen großen Topf geben. Die Zitrone auspressen. 1 EL Zitronensaft, Vanilleextrakt, Zucker, Zimt, Muskatnuss, Salz, Rum und Wasser zu den Äpfeln geben. Die Mischung 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Blaubeeren hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Das Kompott durch ein Sieb geben und den Sud auffangen. Beides für die spätere Verwendung auf Seite stellen.

Die Pieform einfetten. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges ausrollen und die Form damit auskleiden. Die Form für 15 Minuten in das Tiefkühlfach stellen. Den übrigen Teig ausrollen und (z.B. mit einem Pizzaschneider) in Streifen schneiden. Die Füllung auf den Boden der Form geben. Die Teigstreifen auf der Pie verteilen – Freestyle -

blueberry-pie_3punktf-017

und an den Rändern leicht andrücken. Für weitere 15 Minuten ins Tiefkühlfach stellen. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Das Ei trennen. Eigelb und Sahne verquirlen und mit einem Pinsel auf die Pie streichen. 50-60 Minuten im Ofen goldbraun backen. Gegebenenfalls mit Alufolie abdecken, damit die Kruste nicht zu dunkel wird.

Mit Puderzucker Bestäuben und servieren.

blueberry-pie_3punktf-012

TIPP: Das Rezept eignet sich auch hervorragend für klitzekleine Pies. Die Backzeit verkürzt sich natürlich etwas. Dafür habe ich eine kleine Porzellanform mit einem hohen Rand verwendet, aber eine Muffinform tut es sicherlich auch. Hierfür habe ich den Teig für den ‘Deckel’ nicht in Streifen geschnitten, sondern ausgerollt, festgedrückt und mit einem Messer eingeritzt.

blueberry-pie_3punktf-032

Die Pie sollte in jedem Fall warm gegessen werden. Gerne auch mit einem Klecks Sahne oder einem Bällchen Eis. Den Sud als Sosse dazu reichen.

blueberry-pie_3punktf-035

Ist dir eigentlich schon das Geschirr aufgefallen? Also die Etagéren, die Schüssel, der Becher und der kleine Teller. Sind die Sachen nicht UNGLAUBLICH fein? Ich bin so verknallert! Steinzeug von Hand gemacht. Von Melanie. Jedes Stück ist einzigartig und liebevoll gestaltet. Die Werke von ihr sind so entzückend, dass du sie sogar im DAYlicious-Buch finden kannst und zwar in Rikes Kapitel.

Ich bin der festen Überzeugung, die Früchtchen hatten sich das genau so vorgestellt, als sie mich von ihrem Platz im Obstregal auserwählt haben. Nich’?

♥ Dani

ACH!
HAMMMMERGIGANTISCH TOLLLLLLLL!!!
Wir DAYlicious-Frolleins flippen hier gerade im Hintergrund so ein bisschen rum. Quasi eigentlich, seit wir Resonazen von euch zum Buch haben. Von EUREM Buch. Schon den Namen eingetragen? ;). HACH, HACH, DoppelunddreifachHACH. Das ist SO SCHÖN. Ich könnte stündlich auf Instagram den Hashtag #daylicious aufrufen. Da macht es jedes Mal ‘pling’ mit meinem Herzchen, weil es fast vor Freude zerspringt, wenn ich ein neues Bild entdecke. Ich werde mich nie daran gewöhnen. Irgendwie fühlt sich das an wie Lampenfieber vor einem großen Auftritt und sobald man in Aktion ist verfliegt es ganz langsam. Meine Stirn glüht allerdings immer noch ganz dolle. Vor Freude. Auch wegen unfassbaren 650! Losen im Buchverlosungstopf. DANKE!

Fotos_Herr K. *’Wenn ich die kleine Pie nicht sofort essen darf, dann höre ich auf zu knipsen!’ Pah.
Filmtipp zum Rezept_My Blueberry Nights
Geschirr/Steinzeug_ 3punktf
. Hüpf’ mal rüber und verlieb’ dich auch! *klick

{ Midnight Mud Pie } – ‘Potz blitz!’: A dream come true.

midnight mud pie-10

Mein momentan sehr erhöhter Bedarf an Schokolade führte jüngst dazu, das ich den euphorisierenden Gäumchenkitzel in einen Traum einbaute. Da stand sie. Nicht als Tafel, nicht als Praline oder Fudge. Sie hüllte sich in ein sehr hübsches Pie-Kleidchen mit Sahnehaube und Kakaoschnee, gekrönt mit Raspeln und Kuvertüre in flüssiger Form. Den feuchten und sehr schokoladigen Kern konnte ich unter der Garnitur nur erahnen, aber ich war mir sicher, er ist da.

midnight mud pie-12

Wie das Träumchen aus meinem Traum geschmeckt hat weiß ich leider nicht, aber ich habe versucht es so gut es ging zu rekonstruieren. Vielleicht nicht zu 100 Prozent auf den Kakaokrümel genau, aber doch sehr, sehr nach dran. Und ich kann dir sagen…’HEISSA!’. Ein Stückchen davon verdoppelt doch glatt die vier Stunden Schlaf in gefühlte acht. Na gut, zumindest in gefühlte fünf, aber immerhin. Ein Brownie deluxe irgendwie.

Midnight Mud{di} Pie

midnight mud pie-11

Zutaten

Für den Boden

225 g Mehl
1 Prise Salz
40 g Kakao ohne Zuckerzusatz
50 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
140 g Butter, kalt
1 Ei

Für die Füllung

150 g Zartbitterkuvertüre
300 ml Sahne
180 g Butter, weich
300 g Zucker
50 g Kakao, ohne Zuckerzusatz
4 Eier

Für das Topping

400 ml Schlagsahne, kalt
2 EL Zucker
evtl. 2 Päckchen Sahnesteif
Kakaopulver zum Bestreuen
Schokoladenraspeln und flüssige Kuvertüre zum Verzieren

Außerdem

Getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

Mehl, Salz, Kakao, Zucker und Vanilleextrakt in einer Schüssel vermengen. Die Butter in Würfel schneiden und mit den Handrührgerät mit Knethakenaufsatz vermengen. Das Ei hinzufügen und nochmal kurz vermengen. Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie eingepackt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Form (24 cm Durchmesser) einfetten oder mit Backpapier auslegen. Teig mit Mehl bestäuben, zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und die Backform damit auslegen. An den Seiten einen kleinen etwa 3 cm hohen Rand formen. Die Form für weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig (Boden und den Rand) mit Alufolie abdecken und die Hülsenfrüchte zum Blindbacken darauf geben. Den Teig 14 Minuten lang im Ofen backen, die Alufolie samt Hülsenfrüchten entfernen und für weitere 14 Minuten backen. Die Form aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Füllung den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokolade fein hacken. Schokolade und Sahne auf das Wasserbad geben und rühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Zum Abkühlen auf Seite stellen.

Butter, Zucker und Kakaopulver sehr gründlich mit dem Handrührgerät mit Rührbesenaufsatz vermischen. Eier und die Schokoladenmischung unter rühren hinzufügen. Die Masse auf dem Boden geben und etwa 65 Minuten im Ofen backen. Die Pie vollständig abkühlen lassen.

midnight mud pie-1

Sahne mit Zucker und Sahnesteif (optional) steif schlagen und auf der Pie verteilen.

midnight mud pie-2

Mit Kakaopulver, Schokoladenraspeln und flüssiger Schokolade versehen und servieren.

——————————————————-

Und da dies kein Träumchen ist, sondern eine VERDAMMT köstliche Pie, war ich diesmal etwas schneller.

midnight-mud-pie

Ach!

Die Verlosung, aber klar. Juchhui, wie voll der Topf war! Beim nächsten Mal müssen wir anbauen, das ist wirklich unglaublich schön. Jetzt bin ich auch so richtig in Weihnachtsstimmung, weil ihr so nett von Plätzchen, Kakao, Maronen, auf der Couch kuscheln, die Dekokiste aus dem Keller holen, Spieleabenden, Glühwein & Tee Kerzenschein, ‘Last Christmas’ hören, Schneeflöckchen und leuchtenden Kinderaugen geschrieben habt. Einen ganz dicken Knutsch dafür. Und hier sind die glücklichen Gewinner:

1. Preis Jasmin vom Blog Elbmadame
2. Jessica Fröhlich (ohne Blog)
3. Katinka vom Blog Kleine Schwester

Da die liebe Christine von Dekorativ Wohnen sich genauso über eure Kommentare gefreut hat, habe ich hier noch eine kleine Überraschung für euch.

klitzeklein - dekorativ wohnen gutschein

♥ Dani

Fotos_Der weltbeste Herr K.

BÄHM! Volume 3 – Fünf (Rezepte + Printables) auf einen Streich: { Der perfekte Schulstart }

Cranberry-Pistazien-Riegel-Starter

Na liebe Muddis, liegt ihr noch entspannt am Pool oder bastelt ihr schon die Schultüte? Das liebevoll gewerkelte Einzelstück ist bestimmt schon lä(ää)ngst fertig und wartet auf den großen Tag oder? Ich habe da schon Wunderwerke gesehen, da ist mir die Kinnlade heruntergeklappt. *und da dachten wir schon, wären ECHT gut mit der selbst gebastelten Batman-Schultüte für’s Patenkind Mit dem ein oder anderen Modell hätte man mit Sicherheit auf den Mond fliegen können. Mannomann!

Damit euch auch ja nicht langweilig wird (haaa!) habe ich hier fünf ganz wundervolle Rezepte mit denen ihr nicht nur eure I-Dötzchen verwöhnen könnt. Müsste ich noch die Schulbank drücken würde ich der weltbesten Mama doch glatt die Rezepte als Bettlektüre auf’s Nachttischchen legen und inständig hoffen, dass mich am Frühstückstisch oder in der Brotdose eines dieser Leckereien erwartet.

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann aber bitte in dieser Reihenfolge.

Hausgemachte Bagel mit Frischkäse und Apfelscheibe
Bagel mit Frischkaese

Die Zubereitung der Bagels im Wasserbad ist ein wenig tricky, aber wenn man es einmal raus hat, dann fluppt es wie von selbst. Zum Rezept gibt es einen feinen Stundenplan zum Ausdrucken.

Für meinen morgendlichen Süßhunger brauche ich dann unbedingt diesen maximal fluffigen und schokoladigen Walnuss-Bananen-Muffin und freue mich über das beigelegte Kärtchen. *dieses und weitere Brotdosenbotschaften gibt’s hier zum Ausdrucken

Walnuss-Bananen-Muffins

Es folgt ein kleiner Snack für zwischendurch.

Mini-Pancakes am Stiel
Pancakes am Stiel

Hier sind die Pancakes im Wechsel mit Trauben aufgespickt, aber natürlich geht das auch mit Erdbeeren oder Kiwistückchen oder oder.

Nun etwas herzhaftes, das so in den Mund kullert.

Ratzifatzi Mini-Laugenbällchen, die mir ganz frisch mit etwas Butter einfach am besten schmecken.
Laugenbaellchen

Für die liebevolle Präsentation und das perfekte Eintüten gibt es hier eine schicke, kleine Schultüte zum Basteln.

Zum Abschluss dann bitte diese ganz köstlichen ofenfrischen Cranberry-Pistazien-Riegel, damit ich auch voller Energie in meinen Tag starten kann.

Cranberry-Pistazien-Riegel

Hihihi, ne, das wäre doch ein wenig viel auf einmal. Ich entscheide mich für die Empfehlung des Hauses: Die Laugenbällchen und die Riegel. Oder doch lieber den Bagel, die Pancakes und dann die Muffins?

Alle Rezepte, die ich für Aurora backen durfte, und die wundervollen Downloads von Sodapop Design findest du hier: *klick

Ach!

Zu herrlich eure Lieblingsgerichte aus der Kindheit und soo viele Kommentare! Einige Leibspeisen kannte ich gar nicht. Ich liebe es, wenn ich auch etwas über euch erfahre und bin so dankbar für die wohl hinreißendsten Leser überhaupt. Ein ganz großes ‘Merci!’ dafür. Das Losmaschinchen hat mir folgende glückliche Gewinner ausgewählt:

1. Ypsi ohne Blog (Brötchen mit Leinöl und Zucker zum Frühstück, herzhafte oder süße Plinse (=Spreewälder Pfannkuchen) zum Mittagessen, Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl oder Grützwurst mit Sauren Gurken zum Abendessen.

2. Inga vom Blog hei baby!

Herzlichen Glückwunsch zu diesem feinen Gewinn ihr beiden! Bitte schickt mir eure Adressen über das Kontaktformular, damit das Buch ganz schnell zu euch geschickt werden kann.

Der entzückende Paul-Stempel ist von Bastis Rike

‘Heidewitzka!’. Das – mit Verlaub – famoseste { Espresso-Schokoladen-Törtchen } dieses Planeten.

Das famoseste Schokoladentörtchen 6

Wenn ich groß bin…
Wenn ich verheiratet bin…
Wenn ich mal ein Haus habe…
Wenn ich Mutter bin…

Sätze, die ich gerne in Gedanken verwendet habe oder auch einfach um etwas vor mir herzuschieben. Sätze, deren Erfüllung in damals weiter Ferne lagen.

‘Wenn ich mal groß bin, dann kaufe ich mir auch so einen schicken Trainingsanzug aus Ballon-Seide in Türkis und Pink!’.

Das war ein ganz großer Traum von mir, als ich mit 8 Jahren auf Norderney luftkurte und dort alle Menschen, die mir dort begegneten, besagtes Kleidungsstück trugen. 24 Stunden am Tag. Ich besitze ihn bis heute nicht. *ZUM GLÜCK

Satz 2, 3 und 4 endeten sehr oft mit ‘…, dann koche ich jeden Tag!’. Pah. So, jetzt muss ich wohl. Eine wirkliche Schwäche von mir. Ich bewundere Frauen, wie Fräulein Ordnung, die schon am Wochenende den Essensplan für die nächste Woche geschrieben haben und deren Umsetzung ich auf Instagram verfolge. Wonderwoman!

Als Herr K. und ich vor einigen Tagen dazu kamen einen Film anzuschauen und die Hauptdarstellerin neben drei bezaubernden Kindern eine traumhafte Bäckerei leitete, den perfekten Garten pflegte, frisch frisiert joggte und mal eben eine granatenmäige Hauptspeise aus dem Ärmel zauberte, kam ich doch ein wenig ins Grübeln.

Es wird Zeit.

Der Moment in dem die Protagonistin dann auch noch den letzten Schliff an der verdammt gut aussehenden Schokoladentorte vollführte, die das Dessert darstellte, und ich immer mehr in der Couch versank, brachte dann wohl das Fass des schlechten Gewissens zum Überlaufen. Es muss sich etwas ändern. Ja, ich weiß, es ist nur ein Film, aber wenigstens ein Hauch davon wäre doch echt nett. *Außer vielleicht die Sache mit der Scheidung

Drei Stunden nach dem Abspann steht es vor mir. Ein vierlagiges, zartbitteres Schokoträumchen,

Das famoseste Schokoladentörtchen 4

Das famoseste Schokoladentörtchen 2

das dem Dessert aus dem Film doch fast ein wenig ähnlich sieht. So saftig, schokoladig und dunkel mit einem äußerst cremigen, leichten Frischkäsefrosting. Nach der ersten Gabel schmelze ich dahin und kann mein Glück kaum fassen.

Das famoseste Schokoladentörtchen 3

Ein Anfang, würde ich sagen.

Bittersüßes Espresso-Schokoladentörtchen mit dunklem Frischkäsefrosting

Für zwei Böden mit 18 cm Durchmesser

250 ml Espresso
250 g Butter
80 g Kakao ohne Zuckerzusatz
500 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
150 ml Sahne
1 EL Zitronensaft
290 g Mehl
1 TL Natron
1 1/2 TL Backpulver

Für das Frosting

250 g Frischkäse
50 g Kakaopulver ohne Zuckerzusatz
40 g Puderzucker
230 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif

Zwei Springformen (18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Espresso und Butter in einem Topf auf dem Herd bei niedrigster Stufe erwärmen. Kakao und Zucker hinzufügen und rühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Die Mischung zum Abkühlen auf Seite stellen.

Eier, Vanilleextrakt, Sahne und Zitronensaft in einer großen Schüssel verquirlen und die Kakaomischung hinzufügen. Mehl, Natron und Backpulver in die Schüssel sieben und alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem gleichmäßigen (sehr flüssigem) Teig verrühren.

Den Teig auf die zwei Springformen verteilen und etwa 50 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe! Die Böden 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.

Den Frischkäse mit dem Handrührgerät in einer Schüssel cremig rühren. Kakao und Puderzucker dazu sieben und kurz umrühren. Flüssige Sahne und Sahnesteif hinzufügen und rühren, bis sich eine streichfähige Masse ergibt.

Die Tortenböden waagerecht halbieren. Die erste Lage auf eine Tortenplatte legen und mit etwas (!) Frosting bestreichen. Mit den weiteren Böden genauso verfahren. Das Törtchen nun komplett mit dem Frosting einstreichen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Tipps & Tricks:

- Mit der Unterseite eines Bodens abschließen und diesen verkehrt herum auf der Torte platzieren. So hast du einen glatten Abschluss und sparst dir mühsames korrigieren mit dem Frosting oder dem Messer.

- Das Frosting zwischen den einzelnen Tortenlagen nur sehr sparsam verwenden. Möchtest du das Törtchen etwas reichhaltiger gestalten, dann stelle einfach die doppelte Menge des Frostings her.

- Die Böden sind unglaublich saftig und eignen sich hervorragend für Motiv- bzw. Fondanttorten. Diese müsste man allerdings mit einer Ganache oder Buttercreme einstreichen, da ein Frischkäsefrosting nicht mit Fondant harmoniert. Wenn Du die Böden in Frischhaltefolie packst, dann halten sie mindestens zwei Tage im Kühschrank.

- Die Torte lässt sich wunderbar am Vortag zubereiten und lässt sich dann am besten im kühlen Keller bis zum nächsten Tag lagern.

Oder doch schon das Ende?

Schokolade fragt nicht, Schokolade versteht

Den Rest starte ich dann, wenn ich wieder in meine neue Hose passe.

♥ Dani

Fotos_Dieses Mal ich, dem Männe war es zu heiß.

‘Einmal { Zitronen-Mascarpone-Popsicles } bitte!’ Und danach biste ganz schön abgekühlt.

lemon ice-cream-021

Es folgt eine verbildlichte Auseinandersetzung im Hause K..

Wer glaubt, dass hier immer in harmonischer Einheit fotografiert wird, der irrt. Gewaltig. Der Fotograf fordert immer mehr Mitspracherecht in Sachen Rezeptauswahl und Foodstyling und die Stylistin sieht nicht ein, dass weniger oft mehr ist. Hitzige Diskussionen werden hier mitunter geführt. ‘Strohhalm 2 mm nach links, Löffel 3 mm nach rechts!’. ‘Der Stoff ist zu bunt, das Gebackene zu unattraktiv, der Pom Pom zuviel!’. Mal eben abgedrückt? Davon träume ich.

Da kamen mir diese zitronigen Mascarpone-Popsicles zur Abkühlng gerade recht, als man sich mal wieder nicht einigen konnte. Der Fotograf wollte so wenig Deko wie möglich und eckig

lemon ice-cream-025

und das Frollein wollte BUNT, BUNT, BUNT, wie der Sommer, und rund.

lemon ice-cream-045

Ich geb’s zu, oft/meistens hat er recht, aber dieses Mal fällt es mir schwer. So zeige ich euch beide Varianten

lemon ice-cream-011

lemon ice-cream-038

und gönne mir und dem erhitzen Gemüt mein drittes Eis am Stiel, das so herrlich cremig auf der Zunge zergeht und den perfekten Sommertag einleitet.

lemon ice-cream-027

In diesem Sinne.

Unbenannt-1

Zitronen-Mascarpone-Popsicles

Für 4-8 Stück, je nach Form

250 g Mascarpone
3 EL Griechischer Jogurt
200 ml Milch
3 TL Zucker
1 Biozitrone

Die Zitrone heiß abbrausen, abtrocknen und die Schale mit dem Zestenreißer abschälen. Den Saft der Frucht auspressen. Mascarpone, Joghurt, Milch, Zucker, Zitronensaft und Schale vermengen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.

Die Masse in die Eisformen füllen und mindestens 4 Stunden ins Eisfach stellen.

TIPP: Statt der Eisstiele kannst du auch wunderbar Papierstrohhalme oder Holzlöffel verwenden. Für die runden Popsicles habe ich die Muffinform vom Schweden zweckentfremdet.

Genieße die Sonne,
♥ Dani

Fotos_Der weltbeste Herr K.
Die schicke Eisform ist von Silikomart

Der Welt köstlichster { Nektarinen-Mandel-Crumble mit Amaretto } und einer Kugel Vanilleeis, wenn du magst.

crumble-027

Wenn du vom Fußballturnier des Neffen kommst (4. Platz) und dich dort – ganz klassisch – von Bratwurst und Pommes rot-weiß ernährt hast, dann sollte nach dem Eintreffen in den eigenen vier Wänden schleunigst eine Vitaminzufuhr her. Die paar Vitaminchen aus dem Ketchup zählen nicht.

Natürlich befinden sich im Obstkorb genau dann nur noch die obligatorischen Pink Ladys, die man bereits im Frühstücksquark verzehrte, und ein paar ziemlich reife Nektarinen, die man in der Ursprungsform eigentlich nur steinhart mag. Genau wie Abate Fetel.

Da die Feierabendstimmung schon eingekehrt ist und keiner den Drang verspührt den heimischen Supermarkt anzusteuern, bleiben also nicht so viele Möglichkeiten. Es müssen die Nektarinen sein.

Nach einem langen, enttäuschendem Blick in die Vorratsschränke und einem kurzen Blick ins Eisfach, in dem dich eine großen Packung Vanilleeis anlacht, ist klar was fabriziert wird. Mittels ein paar schnellen Handgriffen wird mit wenigen guten Zutaten ein Nachtisch zusammengestellt ohne das der werte Gatte auch nur merkt, daß da gerade etwas in der Küche passiert ist.

Erst als es ganz betörend anfängt im ganzen Haus zu duften wird neugierig um die Ecke geschaut. Und spätestens, als der dir Angetraute dich noch nicht einmal von seinem Tellerchen

crumble-030

probieren lassen möchte ist klar: ‘Vielleicht schmecken die Nektarinen in dieser Variante gar nicht mal so übel…?’

Nachdem du dich mit einem eigenen Löffel bewaffnet hast und ihn in die große Form voller Crumble bohrst, bist du ÄUßERST gespannt.

crumble-015

crumble-018

crumble-022

Knusprige, lauwarme Streusel und saftige Obststücke zerschmelzen auf deiner Zunge. Ein buttriges, fruchtiges Aroma mit einem Hauch Amaretto entfaltet sich. Du fragst dich nun zurecht: ‘Wie um alles in der Welt konnte ich nur so lange ohne dieses köstliche, appetitliche, vortreffliche Dessert existieren?!!’.

——————————————–

Nektarinen-Mandel-Crumble mit Amaretto

crumble-021

Zutaten für vier Portionen

7-8 reife Nektarinen
1 EL Puderzucker
1 EL Amaretto
120 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 EL Zucker
1 EL Vanilleextrakt
2 EL gemahlene Mandeln
80 g kalte Butter ( & Butter für die Form)

Die Nektarinen waschen, trockenreiben, vierteln und entsteinen. Puderzucker und Amaretto mischen und unter das Obst rühren. Zugedeckt kurz marinieren.

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl in eine Schüssel sieben. Backpulver, Zucker, Vanilleextrakt und Mandeln untermischen. Die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Alles mit den Händen zu Streuseln zerkrümeln.

Eine Gratinform einfetten. Nektarinen samt Saft in die Form geben. Die Streusel darüber verteilen. Crumble im Ofen (Mitte, Umluft 160°) etwa 25 Minuten goldbraun backen. Lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis oder Fior di Latte servieren.

——————————————–

Ein wunderbarer Nachtisch, der nicht nur schnell gemacht ist, sondern auch geschmacklich schwer Eindruck macht. Die Kugel Vanilleeis oder Fior di Latte ist optional, aber ich finde die Kombination maximal gelungen. Für mich muß der Crumble lauwarm serviert werden, aber erkaltet lässt er sich auch noch hervorragend aus der Form löffeln.

♥ Dani

PS: Kennste eigentlich schon den wirklich bezaubernden Food-Film vom Blog SamtundSahne und Marylicious? Schau’ mal hier oder hier.

Fotos_Herr K.

BÄHM! Volume 2 – Fünf (Rezepte + Printables) auf einen Streich: { Ideen zum Geburtstag }

Ideen zum Geburtstag

‘Tatarataaaa, hier kommt Supermom!’ *hüstel

30 Tage nach dem großen Touchdown oder ‘Der Ankunft des Neuen’ mal eben fünf Rezepte raushauen. *BÄHM!

Hier kein Problem. Mit frisch lackierten Fingernägeln, perfekt sitzendem Haar und lupenreinem Blüschen dem Postboten um 8.30 Uhr die Türe öffnen? Supermom kann’s. Auch dieser Artikel schreibt sich quasi blind. Die rechte Hand tippt und die linke bügelt zwei Körbe Wäsche in Rekordzeit nebenbei. Das liegt daran, dass ich regelmäßig esse und mir das Ausräumen der Spülmaschine Kraft und innere Ruhe gibt. Yoga war gestern.

Der Neue schläft durch und lächelt den ganzen Tag. Herr K. und ich sitzen seit er da ist ganz entspannt mit frischen Croissants – selbstgebacken – am Frühstückstisch und schlürfen *verliebte Blicke austauschend in aller Ruhe Cappuccino. Alles was zu meinem Glück noch fehlt ist ein passendes Supermom-Outfit. Vielleicht im Bree-Van-de-Kamp-Style.

Wie, ihr nehmt mir die Nummer mit der Supermom nicht ab?
Och.

Hier wie angekündigt fünf wundervolle Rezepte mit denen man Geburtstagskinder und deren Gäste verdammt glücklich machen kann. Eine Supermom backt natürlich alles an einem Tag und dekoriert dann noch ganz hübsch. Sich und die Tafel.

Herr K. hat’s geknipst, Best Girl Caro von Sodapop Design hat sensationelle Printables für euch entworfen und ich durfte für Aurora backen.

Auf der Aurora-Homepage findet ihr die vollständigen Rezepte und Downloads zum Ausdrucken.

Und jetzt zünde ich das Geburtstagsfeuerwerk.

Pistazien-Limetten-Cupcakes
Mit feinen Anhängern zum Ausdrucken

pistazien-limetten-cupcakes : klitzeklein

Glückwunsch-Glückskekse
Mit Anleitung und netten Sprüchen zum Ausdrucken
gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein a

gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein b

gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein

Geburtstagstörtchen – Cake Pops
Nee, die Kerze kannste leider nicht ausdrucken
tortchen-cake-pops klitzeklein

Himbeer-Zitronen-Sandwiches
Mit schicker Einladungskarte zum Ausdrucken
himbeer-zitronen-sandwiches :klitzeklein

und ein Zitroniger Geburtstags-Joghurt-Gugel
Mit hübschen Bannern in verschiedenen Farben zum Ausdrucken

zitroniger_joghurt_gugel

Hier geht’s zu den Rezepten und Printables: *klick

Mein absoluter Favorit ist dieses Mal übrigens der Gugel. Schnell gemacht, super saftig und mit dem Banner ein echter Hingucker.

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Cupcakeförmchen_Die Schoenhaberei

Rhabarber-Crème fraîche-Trifle { im Glas } – Fruchtig, leicht und ( jetzt ) genau das Richtige!

Rhabarber Trifle 1

Anmerkung der Redaktion
Es folgt ein Artikel voller kulinarischer Vorsätze, den ich kurz vor der Ankunft des Neuen verfasste. Und jetzt – 20 Tage später – stelle ich fest: NIX davon habe ich bisher in die Tat umgesetzt. Da siehste mal, der hat uns voll im Griff…

Sobald der neue Mitarbeiter eingetrudelt ist werde ich direktemente eine Käsetheke überfallen und mir danach noch ein übergroßes Stück Tiramisu einverleiben. PAH!

Seit etwa 36 Wochen habe ich einen derartigen Heisshunger auf Rohmilchkäse und besagten italienischen Nachtisch, dass es mich fast in den Wahnsinn treibt. Ich habe das Gefühl es wird auch jedes Mal schlimmer, wenn das Dessert mir in diversen Zeitschriften, Foodblogs und Restaurants über den Weg läuft.

Mir kommt es so vor, als existiere diese Welt nur noch aus Tiramisu. Sogar diese eingeschweißten und ewig lange haltbaren Fertigportionen winken mir aus der Kühlung des Supermarktes zu. Im Wahn denke ich manchmal sie flüstern ‘Daaani, nimm’ mich mit!’, wenn ich meinem Einkaufswagen an ihnen vorbei schlender’. Noch haben die mich aber nicht gekriegt und ich überbrücke die noch verbleibenden Tage mit anderen Lückenfüllern. Ach was, Lückenfüllern!

Mein Herzchen explodierte fast, als ich auf der Lecker-Seite dieses Trifle entdeckte, das doch im ersten Moment aussah, wie ein fruchtiges Tiramisu. Dieses Dessert kommt allerdings vollkommen ohne Bumms – es sei denn man verwendet den vorgeschlagenen Orangenlikör – und ohne Ei aus. Das Ganze serviere ich mir dann in einem schicken Ball-Mason Glas, binde ein Schleifchen drum. Schon ist alles nur noch halb so wild.

Rhabarber Trifle-006-1

‘Tiramisu, was ist das?’

Rhabarber-Crème fraîche-Trifle im Glas In Anlehnung an das Rhabarber-Quark-Trifle von Lecker.de

Zutaten für 4 Personen

Rhabarber Trifle-008-3

500 g Rhabarber
1 Päckchen Soßenpulver Vanille (zum Kochen; für 1/2 l Milch)
2 EL Erdbeermarmelade
1 Vanilleschote
7–9 EL Zucker
375 g Crème fraîche
150 g Vollmilch-Joghurt
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
4–6 EL Orangensaft
evtl. 2 EL Orangenlikör
16 Löffelbiskuits
1–2 EL gehackte Pistazien

Außderdem: 4 große Gläser

1. Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. Die Hälfte des Vanillemarks mit Rhabarber, 5 EL Wasser und der Erdbeermarmelade im Topf aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Soßenpulver und 2–3 EL kaltes Wasser glatt rühren. In die Rhabarbermischung rühren, nochmals kurz aufkochen. Mit etwa 4-5 EL Zucker abschmecken. Kompott auskühlen lassen.

2. Crème fraîche mit Joghurt, Zitronenschale, 3–4 EL Zucker und dem Rest des Vanillemarks glatt rühren.

3. Orangensaft und Likör (oder auch nich’) mischen. *) Die Biskuits halbieren und vier Hälften auf dem Boden des Glases platzieren. Mit der Hälfte des Orangensaftes beträufeln. Die Hälfte des Kompotts auf die Gläser verteilen. Die Hälfte Creme darauf streichen. *) Und das Gleiche nochmal. Mit den Pistazien bestreuen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Ich tauche durch die cremige Joghurtmasse, in das Rhabarberkompott und erwische ein Stück Löffelbiskuit. Dazu die knackigen Pistazien auf dem Löffel und wenige Sekunden später jubiliert mein Gaumen.

Rhabarber Trifle-011-4

Das Leben ist schön.

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Gläser_Blueboxtree Parties
Löffel_zierratundgold

Ach!
Weil ich nicht wusste, wann ich den nächsten Artikel veröffentlichen kann, wollte ich die Gewinner auf der FB-Seite posten. Aber jetzt bin ich ja doch rechtzeitig dran und darf sie euch hier präsentieren:

‘TATaaaaa!’

Set Nr. 1 geht an: Maria vom Blog Villa ❤ Stoff
Set Nr. 2 geht an: Jules vom Blog Jules kleines Freudenhaus

Herzlichen Glückwunsch euch beiden und ganz viel Freude mit diesen tollen Gewinnen.
Bitte schickt mir eure Adressen über das Kontaktformular. *klick

Übrigens finde ich es immer SO schön, wenn ihr klitzekleine Rezepte backt und mir die Bilder oder den Link zum Blog schickt.

Über diese hier habe ich mich in den letzten Tagen ganz besonders gefreut:

avecamis.de *klick
nom-nom.de *klick
Dinchensworld *klick

‘Ran an die Kuchengabel!’ Köstlichste Kokos-Karotten-Törtchen zum kommenden { World Baking Day }

Kokos-Karotten-Toertchen 3

Der 19. Mai 2013 gehört uns.

Den Kuchenliebhabern, Schleckermäulchen, Törtchenfrolleins und Kekskrümlern. An diesem Tag können wir unsere Leidenschaft mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt teilen und vielleicht auch mal ein Törtchen in Angriff nehmen, dass uns schon lange anlacht. Am World Baking Day wird gebacken was das Zeug hält. Süß, herzhaft, einfach, kompliziert und bestimmt immer mit viel Liebe.

Weltweit haben sich bereits 100 Liebhaber des Gebackenen ein Rezept für diesen besonderen Tag ausgedacht und zur Verfügung gestellt. Unterstützt durch eine lokale Margarine-Marke. In Deutschland ist das zum Beispiel Sanella. Ich darf heute mit meinem Rezept starten und in den nächsten Tagen werdet ihr weitere Rezeptideen bei Rike von Lykkelik, Jeanny von Zuckerzimtundliebe und Markus, dem Backbuben finden. Also immer schön dem leckeren Kuchenduft folgen.

Alle Kreationen findet ihr übrigens auf der WBD-Seite *klick. Sie sind nach Schwierigkeitsgrad unterteilt und wer mag, kann das für sich passende Rezept herauspicken und nachbacken.

Natürlich backen und schnabulieren wir das ganze Jahr über und ja, wir brauchen nicht wirklich einen bestimmten Anlass dafür, trotzdem mag ich die Idee sehr. Ein globales Hoch auf das Gebackene, das uns und unseren Mitmenschen immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubert und so gut tut, wenn mal wieder alles blöde ist. Da muss es auch nicht immer etwas Höchstkompliziertes sein, denn ganz oft sind es doch die einfachen Dinge, die das Herzchen höher schlagen lassen.

So auch dieses unscheinbare Kokos-Karotten-Törtchen. Ganz schlicht kommt es daher. In ein Kleidchen aus Backpapier gehüllt. Ohne Glitter, Glanz und Gloria. Sozusagen das Aschenputtel in der schicken Törtchenwelt.

Kokos-Karotten-Toertchen

Wenn du aber deine Nase ganz dicht an diese internationale Zutatenkombination hältst, die Augen schließt und einen tiefen Atemzug nimmst,

Kokos-Karotten-Toertchen 4

dann Bedarf es ganz schnell einer Kuchengabel.*oder in diesem Fall eines Teelöffels
Dieses Törtchen katapultiert dich wahrlich direktemente ins Kokos-Karotten-Paradies und verwandelt sich vom Aschenputtel zum begehrenswerten Leckerbissen.

Kokos-Karotten-Toertchen 2

Kokos-Karotten-Toertchen 1

Ein feines Rezept, das sich durchaus auch nach eigenem Gusto variieren lässt. Statt Haselnüsse nehme Mandeln, statt Puderzuckerglausur nehme einen Guss aus Schokolade, statt überdimensionaler Muffinform packe den Teig in ein Weckglas. Mach’ es zu deinem Rezept.

Klitzekleine Kokos-Karotten-Törtchen

Karotte & Kokos = Liebe

Zutaten für 4 Törtchen

300 g Möhren
50 g Sanella
1 Bio-Orange
4 Eier
150 g Zucker
100 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
150 g Haselnüsse
50 g Kokosraspeln
125 g Puderzucker

Eine King-Size Muffinform (ersatzweise vier Weckgläser, aber dann ohne Backpapier) mit Backpapier auskleiden.

Die Möhren schälen und raspeln. Sanella in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen und für die spätere Verarbeitung auf Seite stellen.

Die Haselnüsse im Blitzhacker fein mahlen.

Die Orange heiß abbrausen. Die Hälfte der Orangenschale abreiben und den Saft der halben Frucht auspressen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb und Sanella unterziehen.

Mehl, Backpulver, Nüsse, Kokosraspeln und Orangenschale mischen. Die trockenen Zutaten, sowie die Möhren zügig unter den Eischnee heben und in die Muffinförmchen zu ¾ füllen.

Im vorgeheizten Ofen 45 – 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). In den Förmchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Puderzucker mit dem Saft der ausgepressten Orange verrühren. Guss auf den Törtchen verteilen.

Herdeinstellung (vorgeheizt):
E-Herd: 175 °C
Umluftherd: 150 °C

Kokos-Karotten-Toertchen 5

Fröhliches Backen!

PS: Wenn ihr auch ein feines Rezept zum WBD backt und auf eurem Blog zeigt, dann verlinkt es doch einfach unter diesem Artikel.

Ach!

Wowieee, ich bin maximal überwältigt von so vielen tollen Kommentaren zu der Buchverlosung. DANKE. Einige der Bücher stehen auch auf meiner Wunschliste und einige besitze ich bereits. Es waren aber auch viele dabei, die ich noch gar nicht kannte und mir auf jeden Fall genauer anschauen werde.

Heute wurde bereits in den frühen Morgenstunden gelost und die glücklichen Gewinner der beiden Buchpakete sind:

Jessi (ohne Blog):

Hallo Dani.
das ist ja ein super Erfolg.
Herzlichen Glückwunsch dazu!
Ein Buch das ich mir wünsche? Das ist aktuell gar kein spezielles. Hauptsache ich finde leckere Rezepte oder tolle, kreative Verpackungsideen darin.
Akuell habe ich mir von meiner Kollegin “Das Buch der Torten-Dekorationen” geliehen. Bin total begeistert – nur der Preis schreckt mich etwas ab.
Wünsch dir einen tollen Start in die Woche.
Süße Grüße,
Jessi

und Larissa vom Blog Larissaswelt

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!
Bitte schickt mir Eure vollständigen Adressen über das Kontaktformular: *klick

❤ Dani *gefüllt mit Kokos-Karotten-Törtchen

belly

Fotos_Herr K.
Mit süßer Unterstützung von Sanella
Illustration_Dani