YEAH! Die ERSTE { Duttfrolleins Pop Up Bakery } in Köln und ein ziemlich feiner Strawberry – Mascarpone – Brownie.

strawberry brownie-002

Du weißt ja, die Erdbeeren *klick und ich. Und dann stand dieser Brownie vor mir. Besonders saftig, sehr schokoladig, frisch aus dem Ofen und ohne Tamtam. Wie ich ihn liebe. Doch dann könnte ich schwören, er flüsterte mir zu: ‘Mach mich hübsch, brezel mich auf!  Einmal will ich auch ein Beerenkrönchen tragen und glänzen wie all die anderen schnieken Törtchen um mich herum.’

Tja, was soll ich sagen, ich konnte nicht widerstehen.

Strawberry – Mascarpone – Brownie

strawberry brownie-017

Für den Brownie

75 g Butter
250 g Zucker
95 g Kakaopulver, ungesüßt
1/4 TL Salz
1/2 TL Vanille-Extrakt
2 Eier
50 g Mehl
Optional: 50 g Walnuss oder Pecan-Nüsse

Für das Topping

125 g Mascarpone
150 g Frischkäse (z.B. Buko, der Sahnige)
200 ml Sahne
150 g Zucker
1 Päckchen Sahnesteif
130 g Erdbeeren

Erdbeeren zum Dekorieren
Weiße Schokolade zum Verzieren *optional

Für den Brownie den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brownieform einfetten (ich nehme Backtrennspray) und mit Backpapier auslegen. Dazu schneide ich zwei breite Streifen und lege das Backpapier über Kreuz in die Form, damit man den Brownie nach dem Backen auf der Form heben kann. Dieses ebenfalls einfetten.

Butter, Zucker, Kakao und Salz in einer Schüssel auf dem Wasserbad erhitzen, bis eine Paste entsteht. Diese abkühlen lassen. Vanille und Eier dazugeben und unterheben. Das Mehl in die Schüssel sieben und mindestens 2 Minuten mit einem Holzlöffel unterheben. Gegebenenfalls die Nüsse untermischen und den Teig in die Form geben. 20-25 Minuten im Ofen backen. Zur Sicherheit die Stäbenchenprobe machen. Den Brownie vollständig abkühlen lassen.

Für das Topping Mascarpone, Frischkäse, flüssige Sahne und Zucker mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen. Das Päckchen Sahnesteif hinzufügen und erneut verrühren, bis die Masse fest, aber noch streichfähig ist. Die Beeren pürieren und unter die Masse heben.

Das Topping auf dem Brownie großzügig verteilen und mit den Beeren dekorieren. Optional: Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und über die Beeren geben.

 

strawberry brownie-019

Ich muss sagen, das war eine verdammt gute Idee, liebster Brownie, und das Krönchen kriegst du bestimmt jetzt häufiger aufgesetzt.

strawberry brownie-026

Vielleicht sogar schon am 31. Mai 2014 in Köln. ;)

Ach!

duttfrolleins einladung

ENDLICH, ENDLICH kann ich mit der Sprache rausrücken und ich bin jetzt schon SO aufgeregt. Vor Freude und Lampenfieber und überhaupt. Mein Herzchen pochert gerade ziemlich dolle, denn am 31. Mai 2014 – JA, ganz bald schon! – eröffnen Jessi von Törtchenzeit und ich die ERSTE Duttfrollein Pop Up Bakery in Köln. ‘Hä?’ denkt ihr jetzt vielleicht. Ja, unsere kleene Bakery poppt quasi aus dem Nichts auf und hat Leckereien von Cupcakes, Törtchen & Kuchen bis hin zu deliziösen Cookies und Brownies an Bord. Peng(!), und dann steht ‘se da, quasi. Dazu darf selbstverständlich NICHT der köstlichste Cappuccino der Stadt – Tatsache! – fehlen, und deswegen findet ihr uns an diesem Tag in der weltbesten Rösterei van Dyck im sweeten Veedel Ehrenfeld.

Wir haben eine Menge Sonne und beste Laune bestellt, und alles, was ihr pro Nase mitbringen müsst, ist eine Gabel und das allerliebste Kuchentellerchen. Wir ploppen um 13 h auf, also seid schön pünktlich, damit ihr euch ein Stück vom Glück sichert.

Wir freuen uns wie Bolle auf euch und wenn wir ausverkauft sind, dann haben wir sicherlich noch Zeit zum Schnacken und Kritzeln, wenn jemand das ein oder andere Büchlein von uns dabei hat. Also packt die besten Freunde oder/und den Nachwuchs ein und sagt hallo zu Kuchen & CO.

Nice to sweet you,
Eure Dani

PS: Hüpf mal zu Jessi rüber, die hat heute ein unfassbar hübsches Törtchen dabei, und dort erfährst du noch ein wenig mehr zu unserem Vorhaben.

Fotos_Herr K.

Flippste aus: Ganz ohne Backen! { Semifreddo-Erdbeer-Cheesecake } & ein allerwichtigstes Save the Date.

semifreddo strawberry cheesecake-013Im Grunde meines Herzens liebe ich Erdbeeren. Die kleinen roten Früchte schreien nach Sommer und dieser bekanntlich nach hübschen Kleidchen, neuen Sandalen und schönsten langen Abenden mit Freunden im Freien. Alles was ich ganz besonders mag. Strecken sie ihre zarten Blättchen in die Sonne, dann weiß man, es dauert nicht mehr lange, bis der Garten in den schönsten Tönen floriert.

Doch seit letztem Jahr ist meine bedingungslose Liebe ein wenig getrübt. Heimlich, still und leise eroberte die guten Gewissens von meinen Eltern mitgebrachte und von mir eingepflanzte – Achtung, Fremdsprache! – Fragaria vesca nicht nur die komplette hintere Front des Gartens und verdrängte andere Gewächse, sondern schlug ihre Zelte auch noch bei den Nachbarn rechts und links auf. Zu guter Letzt bahnte sie sich ihren Weg Richtung Terrasse und dann kam der Herbst.

In einem von Erdbeerranken umschlungenen Haus aus dem Fenster zu gucken, gekrönt mit einem rosanen Hütchen auf dem gestickte Erdbeeren zu finden sind, in der Hand einen Erdbeermilchshake…durchaus ein netter Gedanke, doch zuviel Obst ist auch nicht gut.

Da sich meine 2013er-Taktik (‘Liebe, Pflanzenfreunde, verzeiht!': Exzessives Ausrupfen) als absoluter Flop erwiesen hat, fahre ich 2014 die ‘Och kommt, ich denke mir immer schicke Rezepte zu euch aus und ihr bleibt genau HIER und nicht DA, DA und DA!’-Taktik.

Als erstes präsentiere ich den Früchtchen diesen absolut famosen, zartschmelzenden, besonders fruchtigen Semifreddo-Erdbeer-Cheesecake, der zudem noch eine wahre Augenweide ist.
semifreddo strawberry cheesecake-010

 

Ein Träumchen, auch in der Vorbereitung. Am Abend ins Eisfach geschoben, lässt er sich am nächsten Tag zu jeder gewünschten Uhrzeit servieren. Nur etwa 30 Minuten bevor er den Gaumen der Esser berührt, sollte man ihn aus der Kühlung nehmen und mit frischen Beeren verzieren. Und dann, Bonne Appetit!

Semifreddo-Erdbeer-Cheesecake *inspried by Linda Lomelino

semifreddo strawberry cheesecake-015

50 g Butter
200g Erdbeeren
1 Biozitrone
150 g Zucker + 1 EL Zucker
150 g Kekse (z.B. Hobbits)
250 g Mascarpone
300 g Frischkäse (z.B. Buko, der Sahnige)
400 ml Sahne

Erdbeeren für die Dekoration

Eine Springform (etwa 18 cm) mit Backpapier auskleiden.

Butter in einem kleinen Topf schmelzen und zum Abkühlen auf Seite stellen. Erdbeeren waschen und putzen. Den Saft einer halben Zitrone auspressen. Erdbeeren, Zitronensaft und 150 g Zucker pürieren.

Die Kekse zu feinen Krümeln zermahlen. Mit der Butter und 1 EL Zucker vermischen. Die Keksmasse auf dem Springformboden verteilen und z.B. mit der Unterseite eines Wasserglases festdrücken. Die Form für 30 Minuten ins Eisfach stellen.

Mascarpone, Frischkäse und Sahne in einer großen Schüssel cremig rühren. Das Erdbeerpüree hinzufügen und erneut kurz aufschlagen.

Die Creme auf den Keksboden geben und mindestens sechs Stunden ins Eisfach stellen. Etwa 30 Minuten vor dem Servieren aus der Kühlung nehmen und mit den frischen Beeren servieren.

semifreddo strawberry cheesecake-008

semifreddo strawberry cheesecake-018

Die anderen Pflänzchen fanden den Cheesecake übrigens auch ganz nett und deswegen haben sich doch glatt ein paar dazugesellt.

semifreddo strawberry cheesecake-016

semifreddo strawberry cheesecake-023semifreddo strawberry cheesecake-028

semifreddo strawberry cheesecake-035

semifreddo strawberry cheesecake-030Ich bin gespannt.

♥ Dani

Ach!

Du weiß ja, ich träumte einst von einem eigenen Buch und jetzt sind es schon zwei, dank euch. Und du weißt auch, ich träume immer wieder von diesem kleinen Café, dass ich mit meinem liebsten Duttfrollein Jessi eröffne. Das mit den frischen, feinen Törtchen, den leckersten Cupcakes und dem bestem Cappuccino der Stadt.

Wird dieser Traum vielleicht auch ganz bald wahr oder vielleicht ein klitzekleines bisschen? Ich würde mich SEHR freuen, wenn ihr dabei seid, also haltet euch den 31. Mai 2014 frei und plant eine Reise in die sympathischste Stadt am Rhein ein. Näheres ganz bald!

Duttfrolleins - Save the Date neu

Fotos des Cheesecakes_Herr K.
Fotos der Duttfrolleins_Amanda Berens

Ay Caramba! 5 x { DAYlicious } als Give Away, ein Lesezeichen zum Ausdrucken UND eine exorbitant deliziöse Erdbeer-Johannisbeer-Pavlova.

???

Die war SO gut, dass wir sie nicht mehr gerade noch so mit der Kamera einfangen konnten. Kaum fertig für die Linse präpariert, schon im Mund verschwunden. Komplett. Das mag zum größten Teil an der ganz unerwarteten Leichtigkeit dieses Törtchens gelegen haben. Ich hatte sie mir irgendwie süßer und mächtiger vorgestellt, aber die Sahne – höhö, völlig kalorienarm – , die zarte Kruste, der leicht feuchte Kern und die Beeren machen dieses Baiserwölcken nicht zu unrecht zum neuseeländischen Nationalgericht.

Pavlova_foto_daylicious

Die Komponenten verschmelzen zu einer gigantösen Gaumenfreude und ratzi fatzi wird aus einem kleinen Tellerchen voll mit süß-fruchtigem Glück

pavlova_daylicious 2

eine leere Tortenplatte.

Dieses und viele weitere Lieblingsrezepte findest du in frischgedruckter Version übrigens JETZT in unserem

Blogger DAYLICIOUS

neuen Büchlein.

Am Dienstag ist E N D L I C H der offizielle Erscheinungstermin. Es liegt also schon ganz aufgeregt zum Abflug bereit und kann es kaum erwarten, dass du es in deine Hände nimmst, seine Seiten blätterst – wie die entzückende Rike hier: *klick – , seine Rezepte backst & kochst und deinen Namen in das dafür vorgesehene Plätzchen einträgst.

Damit die verbleibenden Stunden im Nu vergehen habe ich hier nicht nur das exorbitant deliziöse Erdbeer-Johannisbeer-Pavlova-Rezept für dich, *für eine größere Ansicht einfach draufklicken

Pavlova_rezept_daylicious

sondern auch ein Lesezeichen zum Ausdrucken *im Idealfall auf etwas dickerem Papier

Lesezeichen_daylicious

UND fünf(!) Exemplare von DAYlicious als Give Away.

Daylicious Give Away

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Einfach die Buchstaben sammeln, die wir im Laufe der Woche auf unseren Blogs gepostet haben und zu einem Wort zusammenfügen. Ich darf heute den letzten Buchstaben verraten.
BUCHSTABE M
Das Lösungswort und deinen Namen schickst du einfach bis zum 07. Januar 2014 an die Adresse unseres Verlages:

info@umschau-buchverlag.de

Mit ein klitzekleinwenig Glück geht ein Exemplar von fünf in deinen Besitz über. Die Verlagsmädels losen am 08. Januar 2014 und informieren dich am gleichen Tag per Mail. Erst dann gibst du deine Adresse für den Versand an.

Hast Du einen Buchstaben verpasst, dann kannst du ihn ganz schnell bei Rike, Susanne, Liz & Jewels und Jessica einsammeln und die virtuelle Post abschicken. Hier geht’s lang:

Lykkelig       La petite Cuisine      Törtchenzeit      Liz&Jewels

Ach!

Merci für die unglaublichen 369 Kommentare von euch! Jeder einzelne wurde gelesen. Ich kann mal wieder mit Fug und Recht behaupten, dass meine Leser die wohl hinreißendsten dieses Planeten sind. Ihr reist, studiert, baut Häuser, sorgt für Nachwuchs und deren Förderung, seid ehrlich, habt Humor, bastelt, macht die Nächte durch, seid die weltbesten Ehefrauen, Schwestern, Töchter, Tanten und Cousinen, fallt hin und steht mit einem Lächeln wieder auf. DANKE! Ich freue mich auf ein weiteres – hoffentlich für uns alle – schönes Jahr mit euch!

Die glücklichen Gewinner der Bertine-Verlosung sind:

1. Ella Brämer (ohne Blog)
2. Kaddi vom Blog Kaddis Welt
3. Andrea vom Blog Zucker im Salz

♥ Dani

Jetzt! Endlich! Sommer! mit { Erdbeer-Vanille-Sorbet } am Stiel

und neuem Blogdesign.

Na, wie ist das neue Outfit?
Auch ich muss mich erstmal an mein neues Plätzchen gewöhnen. Ganz schön leicht und luftig ist es hier. Eine Menge Platz habe ich jetzt, für die Bilder von Herrn K. zum Beispiel. Die konnte ich vorher nämlich nur im Hochformat etwas größer zeigen, aber nie quer. Das ist schon ziemlich fein an diesem Örtchen, hier geht das. Im Hintergrund wird noch ein bißchen getüftelt. Will sagen, endgültig ist es noch nicht aufgehübscht. Das Größte wäre natürlich ein eigenes Logo, aber wir werden sehn’.

Ach, verdanken haben wir diese Umgestaltung übrigens einem dieser unzähligen Regentage in diesem Sommer – die sind also auch nicht ganz umsonst. Ha!

Ich gebe zu, so langsam geht auch mir das Wetter auf den Zeiger und das wo ich doch fast immer das Gute in der Sache suche. Ich habe aufgegeben. Und wie das immer so ist, so bald man sich geschlagen gibt, passiert es wie von selbst. Das habe ich übrigens schon oft im Leben festgestellt. Merkwürdig, woran liegt das? Hat jemand eine plausible Erklärung für mich? Jedenfalls: “Der Sommer kommt!” *jetzt wirklich

Da braucht man Eis, ähm, Sorbet. Und Erdbeeren. UND “Am Stiel bitteschön!”. Damit ich mit der anderen Hand das Buch halten kann, welches ich baldigst in der Hängematte lesen werde. Bei Sonnenschein, Bienensummen und dem Gejohle der Nachbarskinder, wenn sie in das Gummiplantschbecken hüpfen. Der Klassiker in Orange und Blau versteht sich.

Wie man’s macht? Ratzifatzi sag’ ich euch. Ganz ohne Eismaschine, nur mit ein paar guten Zutaten und einem Pürierstab. Vitaminchen zum Lutschen in ihrer schönsten Form. Wie’s schmeckt? Wie Erdbeeerhimmel auf Erden mit zartem Vanillearoma. Genau das Richtige für den kommenden heißen Sommer im Garten, ganz klar.

Rezept (in Anlehnung an ein Rezept von blog.jelanieshop.com)

Die Beeren waschen und von dem Grünzeug befreien. Mit Honig, Wasser, Sirup und Vanilleextrakt etwa 15 Minuten in einem Topf auf der Herdplatte zunächst aufkochen und dann bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Die Mischung zum vollständigen Abkühlen auf Seite stellen.

Die Zutaten mit einem Mixstab fein pürieren und in die Eisform (diese besonders schicke ist von Silikomart, da sind die Eisstiele auch dabei) gießen. Die Holzstiele hineinstecken und über Nacht ins Tiefkühlfach stellen.

Fröhliches Schlecken!

Fotos_Mein allerliebster Herr K.
Eisform und Holzstiele_Silikomart

Becher & Teller_ASA
Klitzekleine Erdbeeren_Eigener Anbau

Ach!
Huiii, das Cover Voting ist vorbei.
Vielen lieben Dank für 1754 Stimmen! Wir sind maximal überwältigt und die Verlagsmädels ebenso. Das Ergebnis steht fest. Ich werde es bald bekannt geben und euch das endgültige Cover zeigen können. Außerdem gab es ja auch ein paar wunderschöne Dinge abzusahnen und die Gewinner wurden heute Morgen in aller früh gelost. Trommelwirbel!

Gewonnen haben

Buchpaket Nr. 1: Isa
Buchpaket Nr. 2: Alexandra Pichl
Ein Überraschungspaket von Mein Cupcake: Sarah

Herzlichen Glückwunsch!
Bitte schickt mir eure Adressen, damit sich die Pakete so schnell, wie möglich auf den Weg machen können.

♥ Dani

Da ist sie! Fondanttorte für meine beste Mama von der Welt

oder “Wohin mit den ganzen Blümchen?”

Es ist Samstag morgen.
In meinem Kopf existiert schon die fertige Torte.
Die Rezepte dafür habe ich mir am Freitag ergoogelt.
Fündig wurde ich bei Monika, wo ich eine Erdbeer-Schoko-Torte fand.
Eine unschlagbare Kombination, wie ich finde.

Das Rezept für die Erdbeer-Schokoladen-Torte findest Du hier: Tortentante

Ich backe allerdings zwei Böden. Die Torte soll schön hoch werden, das mag ich. Der Durchmesser beträgt nur 18cm.
Von der Ganache und der Käse-Sahne-Mischung stelle ich mehr her. Ausserdem habe ich noch eine Zutat dazugemogelt, Erdbeermarmelade.
Gebacken wird wieder mit der Alu-Zewa-Methode.

Die Kuppel der Böden schneide ich mit einem Messer ab.

Ich lege den Boden auf ein Cake Board und diesen auf eine Drehplatte (von Ikea).
Den erste Boden bestreiche ich mit Erdbeermarmelade

und der Käse-Sahne-Mischung. Genauso, wie die Dritte.

Der zweite Boden wird mit der Käse-Sahne-Mischung und frischen Erdbeeren kalorisch gemacht.

Damit auch kein Zweifel daran bleibt, daß diese Torte richtig auf die Hüften geht und glücklich macht, werden alle vier Böden mit Ganache ummantelt.

Wer keinen Fondant mag, der macht hier Schluss. *wie auch in Tortentantes Rezept Die Torte kommt jetzt in den Kühlschrank.
Hier habe ich für Euch noch eine Dekorationsidee gephotoshopt. *cooli, was alles geht
Nur die Platte müsste noch ausgetauscht werden.

Für alle, die Fondant mögen, geht es hier weiter.

Heute war ich um 7.30h wach. Es ist Sonntag!
Ich bin aufgeregt, die Torte ruft.
Nochmals die Arbeitsplatte fusselfrei machen, auch wenn man sie mit dem blossem Auge sieht.
Meine Hände, den Rollstab und die Arbeitsplatte stäube ich mit Puderzucker ein.
Jetzt wird der Fondant (von www.pati-versand.de) in Anteilen weich geknetet, damit er nicht reisst. Nach 30 Min. stelle ich fest, daß das der Frühsport war. *ganz schön anstrengend
Das erste Ausrollen geht in die Hose, der Fondant klebt an der Arbeitsplatte.
Mit mehr Puderzucker gelingt der zweite Versuch. Der wird nicht fotografisch festgehalten, weil Herr K. so früh noch klitzekleine Augen hat.
Mit den Smoothern drücke ich den Fondant sanft von beiden Seiten an den Kuchen und schneide den Überschuss am Boden mit einem Messer ab.
Die Fondanttorte nimmt langsam Formen an. Von dem kleinen Schokofleck auf der Oberfläche wird niemals jemand erfahren, denn auf ihm prangt später die schönste Blüte.

Die Anspannung verfliegt.
Jetzt beginnt der schönste Teil. Die Blüten kommen zum Einsatz.
Das Rezept für den Zuckerkleber *Rezept auch von Monika / Tortentante:

Die Blüte wird auf der Rückseite mit etwas Kleber benetzt und auf dem Kuchen angebracht.
Das mache ich nach Lust und Laune.


Bis nach und…

nach

ein Muster entsteht.


Ein bisschen stolz bin ich jetzt schon.

Und wer dieses Törtchen bekommen hat?

Natürlich meine beste Mama von der Welt, die hatte nämlich gestern Geburtstag und da ich lange arbeiten musste, bekam sie sie schon am Sonntag. Sonntag ist doch eh der schönere Kuchenesstag.

Und jetzt Luft anhalten und stark bleiben.

Fotos_Herr Klitzeklein