Cups zu gewinnen und “Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann!”

“Och nöö, ich nehm’ beides!”

Wir haben den Valentinstag vorverlegt. *so richtig feiern wir ihn eigentlich nie
Am 14. Februar muss ich lange arbeiten und ausserdem ist Herr Klitzeklein schwer erkältet, sogar mit 40°C Fieber.
Da hat er sich einen extra Verwöhntag verdient. So mit bemitleiden, alle 5 Min. ein Taschentuch reichen, Äpfelchen schälen, Bettdecke aufschütteln, Wadenwickeln (auf die habe ich bestanden) und natürlich mit einer Schokobombe, damit er ganz schnell wieder auf die Beine kommt.

Hier das Rezept mit viel Liebe und extra viel Schokolaaade.

Schokoschoko-Cupcakes

Zutaten für 16 Stück

1/2 Cup (50g) Kakaopulver
1 Cup (240 ml) Wasser
1 1/3 Cup (175g) Mehl
2 Ts Backpulver
1/2 Ts Salz
1/2 Cup (113g) Butter, Raumtemperatur
1 Cup (200g) Zucker
2 Eier
2 Ts Vanilleextrakt

1 Wasser und Kakaopulver in einem Topf erhitzen. Glatt rühren und auf Raumtemperatur herunterkühlen.
2 Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
3 In einer Rührschüssel Butter und Zucker cremig rühren. Die Eier einzelnd einrühren und den Vanilleextrakt hinzufügen. Die Mehlmischung und den Kakao hinzufügen und rühren bis eine homogene Masse entsteht.
4 Die Muffinform mit den Papierförmchen auslegen und mit dem Teig zu 3/4 befüllen.
5 Für ca. 25 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze in den Backofen. Stäbchenprobe!

Das Schokofrosting ist optional, Puderzucker ginge natürlich auch, aber für einen Schokoholik wie Herr Klitzeklein darf es auch schon mal etwas mehr sein.

120g Schokikuvertüre, zartbitter
1 1/3 Cups (160g) Puderzucker, gesiebt
2/3 Cup (150g) Butter, Raumtemperatur
1 1/2 Ts Vanilleextrakt

Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
Butter ca. 1 Min. cremig rühren. Den Puderzucker in Anteilen zufügen und weitere 2 Min. rühren.
Vanilleextrakt und Schokolade vorsichtig einrühren. Das Frosting jetzt auf der höchsten Stufe ca 3 Min. schlagen bis es glänzt.
Das Frosting 30 Min. kühl stellen und kurz vor dem Garnieren nochmal mit dem Mixer aufschlagen.
Mjammjam…

Na klar, das passende Kärtchen gibt’s natürlich auch dazu, mit Lolli.

Ausserdem gibt es ein paar Cups zu gewinnen und zwar genau diese hier:


Fotos Frau Klitzeklein

Damit geht das Backen nochmal schneller. Das Umrechnen hält doch nur auf.
Und alles, was ihr dafür tun müsst, ist uns zu verraten, wie ihr eure Liebsten verwöhnt, wenn sie mal flach liegen.
Ganz besonders würden wir uns natürlich freuen, wenn ihr die Verlosung auf eurem Blog erwähnt.

Euch allen einen schönen Valentinstag!

Eine kleine Ergänzung:
Die Verlosung läuft bis zum 16. Februar 2011

Yellow Buttermilk Cupcakes mit Vanilla Frosting

und eine Empfehlung für die, die keine Lust haben selber zu backen.

Gestern haben Steffi und ich ein Cupcakes-Café in Köln “getestet”.
Das hat mich natürlich absolut motiviert mal wieder selber zu backen.
Nein, nicht weil es so schlecht war, ganz im Gegenteil…

Im Hellen unscheinbar,
im Halbdunkel einladend,
im Dunkeln gemütlich,
kurz vor Feierabend wahnsinnig sympathisch und
bestimmt immer unglaublich lecker.

Royal Cupcakes.

Kein Wunder, denn alle Cupcakes werden im “Backingham Palace” fabriziert und in einem ganz zauberhaften Ambiente serviert.

Wir haben uns total wohl gefühlt, was wahrscheinlich auch daran lag, daß wir ganz besonders freundlich bedient wurden (vom Freund der Backingham Palace-Fee) und sogar auch ein paar Insiderinformationen
kurz vor Feierabend erhielten.

Wenn Ihr noch ein freies Plätzchen erwischen wollt, dann aber schnell, denn bald wird Royal Cupcakes in aller Munde sein.

Ach so, hier noch das Rezept für die Yellow Buttermilk Cupcakes von Martha Stewart.

4 1/2 Cups Mehl
3/4 Ts Natron
2 1/4 Ts Backpulver
1 Prise Salz
1 Cup plus 2 Tbs Butter, Raumtemperatur
2 1/4 Cups Zucker
5 Eier und 3 Eigelb
2 Cups Buttermilch
2 Ts Vanilleextrakt

Mehl, Natron, Backpulver und Salz vermischen.
Butter und Zucker in eine Schüssel füllen und cremig rühren.
Eier und Eigelbe einzelnd hinzufügen.
Die Mehlmischung in Anteilen dazu geben. Genauso mit der Buttermilch verfahren.
Alles gut vermischen und am Schluss den Vanilleextrakt einrühren.

Die Muffinförmchen zu 3/4 füllen und bei 200°C Ober-/Unterhitze im Ofen auf unterster Schiene ca 25 Min. backen. Stäbchenprobe!

Falls Dir das noch nicht genug Kalorien sind:
Fluffy Vanilla Frosting

1 1/2 Cups Butter, Raumtemperatur
4 Cups Puderzucker
1/2 Ts Vanilleextrakt

Die Butter mit dem Mixer auf höchster Stufe cremig rühren (mind. 2 Min.).
Den Zucker in kleinen Anteilen hinzufügen und die Mischung dann nochmal ca 5 Minuten cremig rühren.
Das Frosting sollte eine fluffige Konsistenz haben.
Nun den Vanilleextrakt hinzufügen und ein weiteres Mal für 5 Min. den Mixer anstellen.

Das Frosting ein paar Minuten kalt stellen und auf die abgekühlten Cupcakes streichen.
Optional: Weisse Schokolade raspeln und über das Frosting geben. Wenn schon, denn schon!

Fotos: Herr Klitzeklein

Demnächst wird getestet: MadameMiammiam

Hoch soll sie leben, hoch soll sie leben,

dreimal hoch!

Ein schickes Geburtstagskärtchen für eine liebe Freundin.
Noch 3x schlafen, dann kommt sie zum Einsatz.

Den “Lebe hoch-Stempel” habe ich Euch bis jetzt vorenthalten.
Die Bestellung bei Stempel Malter musste sich doch lohnen.

Ich Dummbatz habe allerdings die falsche Schrift genommen, die wollte ich gar nicht.

Es musste schnell gehen…
Nun ja, beim nächsten Mal.

Irgendwelche Ideen für nette Stempelzeilen? Her damit!

Gestern habe ich in Köln einen klitzekleinen Laden entdeckt.
Mehr durch Zufall, als durch Absicht.

Es gibt nur wenige Läden in denen ich Herzrasen vor Begeisterung kriege, aber dieser gehört definitiv dazu.
Ich hatte nicht soo viel Zeit und werde bestimmt nochmal dort vorbeischauen.

Mitten im Herzen von Köln, aber doch ganz versteckt.
Majesty Paper.

Hier dreht sich alles um die gute alte Buchdruck Kunst.
Ausserdem gibt es dort wunderschöne Stempel, Geschenkpapier und Papeterie aller Art.
Ihr merkt schon, ich fange an zu schwärmen. Zurecht!

Mal wieder konnte ich mich nicht entscheiden, welchen Stempel ich mitnehmen sollte.
Wirklich eine Schwäche von mir…

Fotos: Herr Klitzeklein

Bananen-Pecan-Cupcakes mit Karamel-Buttercreme

gehen auch mit Walnüssen.

Hier mein erster Versuch aus dem Martha Stewart’s Cupcake Buch.

Da keine Pecannüsse anwesend waren, mussten die Walnüsse dran glauben.

Zutaten für 24 Cupcakes

Ts=Teaspoon

3 Cups Mehl
1 1/2 Ts Natron
3/4 Ts Backpulver
3/4 Ts Salz
1 Ts Zimt
4 Bananen, zerstampft
3/4 Cup Buttermilch
1/2 Ts Vanilleextrakt
3/4 Cup Butter, Raumtemperatur
1 1/2 Cups brauner Zucker
3 Eier
1 Cup Pecannüsse o. Walnüsse, zerkleinert

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Cupcakeform mit Papierförmchen bestücken.

Schüssel 1: Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt vermengen.

Schüssel 2: Bananen, Buttermilch und Vanilleextrakt verrühren.

Schüssel 3: Butter und Zucker mischen und cremig rühren. Eier zufügen.
Nun den Inhalt aus Schüssel 1 und 2 in Anteilen einrühren.

Ist die Masse homogen werden die Pekannüsse/Walnüsse untergehoben.

Die Cupcakeförmchen zu 3/4 befüllen und ca. 20 Min. im Ofen backen.

Hier noch ein ganz köstliches Karamel-Buttercreme Rezept mit dem man die Cupcakes verzieren kann.

Zutaten

1 Cup plus 2 Ts Zucker
1/4 Cup Wasser
1/4 Cup Crème fraîche
1 1/2 Cups Butter, Raumtemperatur
4 Eiweiß
1 Ts Vanilleextrakt

Zucker und Wasser in einer Pfanne erhitzen bis die Mischung braun und zähflüssig wird. (= Karamel)
Achtung, heiss!
Die Crème fraîche mit einem Kochlöffel aus Holz unterrühren.
Abkühlen lassen.

Butter cremig rühren.

Eiweiß und Zucker in eine Glasschüssel füllen und auf ein Wasserbad mit stellen. Vorsichtig erhitzen.
Diese Mischung so lange mit dem Schneebesen verquirlen, bis sie fluffig ist und nicht mehr flüssig.
Den Eischaum vom Wasserbad nehmen und noch mindestens 5 Min. mit dem Handmixer verrühren.

Ist der Schaum komplett erkaltet werden Butter, Karamel und Vanilleextrakt hinzugefügt.
Nochmals 5 Min. vermischen.

Eventuell kalt stellen.

Jetzt die Cupcakes verzieren.

Sieht langweilig aus?
Dann bastel’ noch schnell eine nette Cupcakedekoration.

Fotos: klitzeklein’s Ehemann

Guten Hunger!

Red Velvet Cupcakes

mit Creamcheesefrosting.

Das Rezept

Zutaten für 7 Cupcakes.

Für den Teig:
2 Eiweiß
rote Lebensmittelfarbe (z.B. von Sugarflair, Christmas Red)
1 TL Vanilleextrakt
100g Mehl
100g Zucker
1 1/2 TL Backpulver
1 TL Kakaopulver
1 Prise Salz
30ml Sonnenblumenöl
27g Butter, Raumtemperatur
60ml Buttermilch, Raumtemperatur

Für das Frosting:
100g weiße Kuvertüre
135g Cream Cheese (z.B. Buko), Raumtemperatur
35g Butter
Bittermandelaroma

Muffinform mit Papierförmchen auslegen.
Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schüssel 1: Die Eiweiße, die Lebensmittelfarbe und den Vanilleextrakt miteinander verquirlen.
Schüssel 2: Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao und Salz gut vermischen.
Schüssel 3: Öl und Butter glatt rühren. Den Inhalt aus Schüssel 2 und die Buttermilch zugeben und alles gut vermischen.
Nun die Eiweißmischung (Schüssel 1) in Anteilen einrühren.

Die Cupcakeförmchen etwa zu 2/3 mit dem Teig befüllen.
Ca. 20 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe!
Die Cupcakes auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Frosting:
Die Kuvertüre in der Mikrowelle zum schmelzen bringen.
Dabei alle 15 Sekunden umrühren.
Die Kuvertüre abkühlen lassen, bis sie nicht mehr warm, aber noch flüssig ist.
Butter und Cream Cheese glatt rühren und die Kuvertüre hinzufügen.
Nun mit Bittermandelaroma abschmecken.

Sollte das Frosting zu weich sein, einfach im Kühlschrank etwas herunterkühlen.

Die Cupcakes mit dem Frosting bestreichen.

Fertig!

Die Idee mit den “PARTY CIRCLES” (Cupcakedekoration) habe ich vom Tomcatstudio.

Passen diese Cupcakes nicht ganz wunderbar zur Weihnachtsdekoration?