DIY: Besteck

Holzgabeln ausgehfein.

Wer sein eigens bekritzeltes Geschirr besitzt, der benötigt auch unbedingt das ihm ebenbürtige Besteck.
100 Holzgabeln (PapStar) kosten keine vier Euronen und lassen sich ganz prächtig verschönern.

Der schicke Stempel von Bastis Rike oder auch ein Restchen von dem tollen Klebeband, alles was der Basteltisch so hergibt kann genutzt werden.

Mit dem richtigen Werkzeug (Crop-a-Dile Big Bite) kann man sogar Löcher in die Holzgabeln stanzen und ein Schleifchen befestigen. Ein Stück Butterbrotpapier mit einer Zickzack-Schere zum Fähnchen ausgeschnitten sieht auch sehr nett aus.

Masking Tape in allen Variationen ist immer schön.

Zur Aufbewahrung/Präsentation dient eine Konservendose, die mit Packpapier und Papierklebeband aufgehübscht wird.

Natürlich sind diese Gabeln nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt und somit eignen sie sich wohl am besten für größere Feiern mit vieeeelen Gästen. Ganz famos für Sommerfeste und Grillpartys also.
Auch bei Kindergeburtstagen sind diese Gäbelchen eine Attraktion, besonders, wenn man sie vorher selber gestalten durfte.

♥Dani

Fotos_Herr Klitzeklein
An den Gabeln_Frau Klitzeklein

Eine olle Wäscheklammer mal eben

aufgemotzt.

Es ist schon toll, was man ausser Papier so alles bestempeln kann.
Dieses Mal war eine Wäscheklammer dran, die ich mir letztens bei meiner Mama stibitzt habe.
Schnell bestempelt und mit ein paar netten ausgestanzten Dingelchen beklebt und schon fügt sie sich nahtlos ins Bild mit ein.

Da ich ja momentan auf Sour Cream Container stehe, wurde natürlich sofort ein eben solcher damit versehen.
Ganz besonders nett würde sich so eine bestempelte und beklebte Wäscheklammer bestimmt auch als Platzkarte an einer Serviette machen.

Ein schönes Wochenende!

Foto_Frau Klitzeklein