{ Give Away x 4 } Aus Liebe zum Kochen & Kochen nach Farben – Weil wir Bücher so lieben!

Aus Liebe zum Kochen & Kochen nach Farben

Der Neue krabbelt wie ein Weltmeister, sitzt wie eine Eins und isst wie ein Scheunendrescher. Der Wäscheberg verdoppelt sich im Sekundentakt und die Spülmaschine läuft, läuft & läuft, während auf dem Herd Nachschub produziert wird. Tulpen und Narzissen passen sich dem Tempo an und sprießen im Garten aus dem Boden, als gäbe es kein Morgen mehr. Gestern durfte ich bereits meinen ersten offiziellen Arbeitstag vor Beendigung der Elternzeit absolvieren und es ist (‘Oh Wunder!’) alles gut gegangen. Das Leben tobt und wir sind mittendrin. Juchu & Puh.

Ein wenig Ruhe kehrt ein, wenn der kleine Kollege den kompletten Karnevalsumzug auf dem Arm des Opas verschläft oder ein Drittel des klitzekleinen Clans ab 19.30 Uhr satt und drüsch in der Koje liegt. Dann ist Zeit für andere herrliche Dinge. Für natürliche Entschleuniger. Bücher stehen da selbstverständlich ganz vorne auf der Liste. Heute darf ich zwei sehr gelungene Exemplare ihrer Art vorstellen und sogar verlosen. Hachi.

Aus Liebe zum Kochen

Aus Liebe zum Kochen - Give Away

Mal im ernst, muss man das eigentlich nicht allein schon wegen des sehr hübschen Einbandes besitzen? Verdammt ist der toll! Das dachte ich auch schon, als ich ihn bei der Callwey-Buchparty gesehen habe. Doch da war das Buch aber noch nicht gedruckt, sonst hätte ich es gleich da heimlich, still und leise in meiner Tasche verschwinden lassen erworben.

Das Warten hat sich allerdings mehr als gelohnt, denn bei Aus Liebe zum Kochen  steht nicht nur Liebe drauf, es ist auch mit einem Haufen  Liebe gefüllt. Und nicht nur das, hier bekommst du neben 75 feinen Rezepten einen Einblick in private Küchen von Menschen, deren große Leidenschaft sich rund um das Thema Kochen dreht. Das sind natürlich professionellen Köche, aber auch Foodblogger, Restaurantbesitzer, Autoren und Kritiker, um nur einige davon zu nennen.

Verköstigen lassen durften sich übrigens Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber, die ganz bezaubernde Kurzinterviews mit den Hauptdarstellern geführt haben, während sie von ihnen vorzüglich bekocht wurden. Selbstverständlich hat Charlotte die Speisen ganz hervorragend abgelichtet, bevor sie verputzt wurden.

So unterschiedlich die Köche sind, so vielfältig sind auch die Gerichte in diesem exquisiten Werk und weil Bilder mehr als 1000 Worte sagen, durfte ich ein paar meiner Favoriten aus dem Buch für euch herauspicken.

Mein absoluter Liebling, der Karottenkuchen

Foodies_Kathrin_166

von der bezaubernden und sehr talentierten Kathrin,

Foodies_Kathrin_160 / Aus Liebe zum Kochen

Rote Bere, Mandel, Spinat, Apfel und Brunnenkresse

KÜCHENBESUCHE

von Patrick / Vegane Cuisine, 
KÜCHENBESUCHE -<img src= alt="Foodies_Kathrin_160 / Aus Liebe zum Kochen"

das Espresso-Feigen-Clafoutis
Foodies_Hannah_52

von Hanna,
Aus Liebe zum Kochen

und der Apfelcrumble

KÜCHENBESUCHE

von  Floor / Florabella.

Aus Liebe zum Kochen

Auf den 208 Seiten befinden sich auch sehr viele herzhafte Gerichte, aber mein süßer Zahn war wieder stärker, thihi. Nun zum zweiten Buch.

Kochen nach Farben – 12 Farben / 12 Menüs

Kochen nach Farben

Hier sind die Hauptdarsteller definitiv die Produkte. Extremst gut sortiert und von drei Designern & Freizeitköchen ins rechte Licht gerückt entstehen aus 12 Farben 12 innovative Menüs bestehend aus je zwei Vorspeisen, einem Hauptgericht, einem Dessert und drei begleitenden Getränken. Das dieses nicht nur attraktiv aussieht, sondern auch geschmacklich funktioniert beweist zum Beispiel die Farbe Gelb, die ich mir ausgesucht habe. *eine Seite mit gelben Zutaten wurde von mir unterschlagen

Die Namen der Rezepte,

Kochen nach Farben

die Zutaten,

Zutaten

das Ergebnis,

Kochen nach Farben

und selbstverständlich etwas zum Ausprobieren:

Zitronentarte - Kochen nach Farben

Alles in allem ein mal ganz anderes Kochbuch, das ebenfalls sehr reizvoll ist. Ich bin besonders gespannt, ob ich das Kochen farblich tatsächlich so durchziehen kann oder ob sich nicht doch eine zweite Farbe auf den Teller gesellt. ODER ob ich ganz mutig bin und die Vorspeise aus Menue 2 (schwarz) mit dem Hauptgang aus Menue 9 (violett) kombiniere. Das ist zwar nicht im Sinne des Erfinders, aber die einzelnen Rezepte klingen so gut, dass es mit Sicherheit auch funktioniert.

Ich freue mich sehr, dass ich 2x Aus Liebe zum Kochen vom Callwey Verlag und 2x Kochen nach Farben vom Prestel Verlag (Erscheinungstermin 10. März 2014) verlosen darf.

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 06. März 2014 deine absolute Lieblingsspeise und vielleicht auch, wer diese am besten zubereiten kann. Bitte nur hüpfen, wenn du über 16 Jahre alt bist. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und im nächsten Artikel veröffentlicht.

♥ Dani

Ach!
Hui, nächstes Wochenende ist schon der Frühlingsevent in der Villa Smilla. Und das Beste, wir haben sogar Verstärkung bekommen, denn meine allerliebste Susanne von La Petite Cuisine wird auch da sein, jippiyay!

Bravissimo! Ein überaus feines { Give Away } von Babyssimo.

Babyssimo Give Away - YAY

Manchmal und immer wieder träume ich von dem klitzeklein(en) Café. Die weiße Stoffmarkise mit Wellenkante flattert im Sommerwind. Die Holztische sind mit kleinen Blumenvasen geschmückt und im alten Regal links an der Wand stehen die schönsten Glasbonbonieren, randvoll mit frisch gebackenen Keksen. Auf der Theke thront eine Etagére mit hausgemachten Cupcakes und die Luft ist geschwängert von herrlichem Kuchenduft. Alle Plätze sind stets besetzt von gerne wiederkehrenden Gästen. Das gut gelaunte Stimmengewirr wird untermalt von dem Geräusch der Kaffeemühle und dem Aufschäumen der Milch für den perfekten Cappuccino. Mittendrin Frollein Törtchenzeit & ich. Mit Dutt und Schürzchen versehen und allezeit um das Wohl der Gäste bemüht. Hach.

Ich bewundere Menschen, die den Mut besitzen diese fabelhaften Flausen im Kopf zu realisieren und den Schritt zu wagen. Olivia zum Beispiel. Sie und ihr Mann haben 2010 eine 6-monatige berufliche Auszeit genommen und sind um die Welt gereist. Das allein finde ich schon sehr großartig. Olivia war zudem in sehr glücklichen Umständen mit ihrem ersten Sohn und schaute sich dementsprechend nach wunderschönen Dingen für den Nachwuchs um. Sie lernte interessante Leute kennen, die Produkte mit viel Liebe zum Detail entwerfen und herstellen. Unser Glück.

Die Reise und die Geburt ihres Kindes waren wohl letztendlich der Auslöser ihr sehr feines, virtuelles Lädchen in dem es vorrangig Ausgewähltes für kleine Erdenbürger/neue Mitarbeiter gibt zu eröffnen. Unabhängige Projekte zu präsentieren und qualitativ hochwertige Alternativen zu den großen Marken anzubieten waren das Vorhaben. Dinge mit Geschichte und besonderer Ausstrahlung. ‘Ziel erreicht!’ behaupte ich mal, liebe Olivia. So entstand Babyssimo.

Entdeckt habe ich den Onlineshop der Französin aus Aix-en-Provence und mittlerweile zweifacher Mutter schon vor einiger Zeit, als ich dort für den Neuen erfolgreich auf Kuscheltier-Recherche war. Ich konnte mein Glück kaum fassen, als ich ganz unerwartet das Label Kauniste Finland entdeckte. Dieses Tablett lachte mich nämlich schon eine ganze Weile an. Und die Schürze muss ich mir wohl auch noch ordern.

apron metsa blue 2

Voller Verzückung klickte ich mich durch die Kategorie *For Mom only!* und vergaß dabei fast mein eigentliches Anliegen.

Ich freue mich unwahrscheinlich, dass ich ein SO FEINES Give Away mit Hilfe von Olivia für euch zusammenstellen durfte. Extra so gewählt, dass es nicht nur für die Muttis passt. Das wäre übrigens auch HERVORRAGEND für das kleine Café von Jessi und mir geeignet.

1. Preis Das Tablett mit dem wir euch frische Donuts servieren.

Kauniste

2. Preis Das unfassbar schöne und mit Leinen bezogene Journal für eigene Rezepte in dem wir neue Ideen notieren, die Ihr uns verratet.

3. Preis Die Enamel Mug in dem wahlweise heißer Kakao mit Sahne oder aromatischer Tee serviert wird. Und das unheimlich schöne und unverwüstliche Küchentuch des japanisches Labels Fog Linen.

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 08. Februar 2014 welche Flausen in deinem Kopf herumschwirren. Das können auch klitzekleine sein. ;) Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und im nächste Artikel veröffentlicht. Bitte nur hüpfen, wenn du in Deutschland wohnst.

♥ Dani

Ay Caramba! 5 x { DAYlicious } als Give Away, ein Lesezeichen zum Ausdrucken UND eine exorbitant deliziöse Erdbeer-Johannisbeer-Pavlova.

???

Die war SO gut, dass wir sie nicht mehr gerade noch so mit der Kamera einfangen konnten. Kaum fertig für die Linse präpariert, schon im Mund verschwunden. Komplett. Das mag zum größten Teil an der ganz unerwarteten Leichtigkeit dieses Törtchens gelegen haben. Ich hatte sie mir irgendwie süßer und mächtiger vorgestellt, aber die Sahne – höhö, völlig kalorienarm – , die zarte Kruste, der leicht feuchte Kern und die Beeren machen dieses Baiserwölcken nicht zu unrecht zum neuseeländischen Nationalgericht.

Pavlova_foto_daylicious

Die Komponenten verschmelzen zu einer gigantösen Gaumenfreude und ratzi fatzi wird aus einem kleinen Tellerchen voll mit süß-fruchtigem Glück

pavlova_daylicious 2

eine leere Tortenplatte.

Dieses und viele weitere Lieblingsrezepte findest du in frischgedruckter Version übrigens JETZT in unserem

Blogger DAYLICIOUS

neuen Büchlein.

Am Dienstag ist E N D L I C H der offizielle Erscheinungstermin. Es liegt also schon ganz aufgeregt zum Abflug bereit und kann es kaum erwarten, dass du es in deine Hände nimmst, seine Seiten blätterst – wie die entzückende Rike hier: *klick – , seine Rezepte backst & kochst und deinen Namen in das dafür vorgesehene Plätzchen einträgst.

Damit die verbleibenden Stunden im Nu vergehen habe ich hier nicht nur das exorbitant deliziöse Erdbeer-Johannisbeer-Pavlova-Rezept für dich, *für eine größere Ansicht einfach draufklicken

Pavlova_rezept_daylicious

sondern auch ein Lesezeichen zum Ausdrucken *im Idealfall auf etwas dickerem Papier

Lesezeichen_daylicious

UND fünf(!) Exemplare von DAYlicious als Give Away.

Daylicious Give Away

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Einfach die Buchstaben sammeln, die wir im Laufe der Woche auf unseren Blogs gepostet haben und zu einem Wort zusammenfügen. Ich darf heute den letzten Buchstaben verraten.
BUCHSTABE M
Das Lösungswort und deinen Namen schickst du einfach bis zum 07. Januar 2014 an die Adresse unseres Verlages:

info@umschau-buchverlag.de

Mit ein klitzekleinwenig Glück geht ein Exemplar von fünf in deinen Besitz über. Die Verlagsmädels losen am 08. Januar 2014 und informieren dich am gleichen Tag per Mail. Erst dann gibst du deine Adresse für den Versand an.

Hast Du einen Buchstaben verpasst, dann kannst du ihn ganz schnell bei Rike, Susanne, Liz & Jewels und Jessica einsammeln und die virtuelle Post abschicken. Hier geht’s lang:

Lykkelig       La petite Cuisine      Törtchenzeit      Liz&Jewels

Ach!

Merci für die unglaublichen 369 Kommentare von euch! Jeder einzelne wurde gelesen. Ich kann mal wieder mit Fug und Recht behaupten, dass meine Leser die wohl hinreißendsten dieses Planeten sind. Ihr reist, studiert, baut Häuser, sorgt für Nachwuchs und deren Förderung, seid ehrlich, habt Humor, bastelt, macht die Nächte durch, seid die weltbesten Ehefrauen, Schwestern, Töchter, Tanten und Cousinen, fallt hin und steht mit einem Lächeln wieder auf. DANKE! Ich freue mich auf ein weiteres – hoffentlich für uns alle – schönes Jahr mit euch!

Die glücklichen Gewinner der Bertine-Verlosung sind:

1. Ella Brämer (ohne Blog)
2. Kaddi vom Blog Kaddis Welt
3. Andrea vom Blog Zucker im Salz

♥ Dani

‘Da flippste aus!’ { DAYlicious } Feuerwerk, Sektchen und Fanfaren. – Ein neues Buch. ♥

DAYlicious

Die Miss Marples und Mr. Stringers unter euch wissen es natürlich schon und ja, es stimmt. Hach. Ein neues Buch ist in Arbeit. In diesem Moment findet der Feinschliff statt und die allerbesten Verlagsmädels vom Umschau Verlag arbeiten auf Hochtouren an diesem feinen Exemplar. 160 Seiten mit viel Liebe zum Detail für Genuss rund um die Uhr. Geschrieben von sechs Frolleins, davon bin eine ich. Die anderen Fünf sind übrigens auch der Grund warum ich mächtig, mächtig stolz bin ein Teil dieses Werkes zu sein.

Rike von Lykkelig. Die Hamburger Deern mit den strahlend blauen Augen. Durch ihr verschmitztes Lächeln hatte sie mich innerhalb von Sekunden um den Finger gewickelt, als wir uns bei der Blogst Konferenz letztes Jahr trafen. Du kennst sie bestimmt von Post aus meiner Küche. Sie ist der Typ mit dem man gerne ein Pferd stehlen möchte oder auch einen neuen Backofen (?). Zusammen durften wir den Aurorabackofen anschmeißen. Wenn ich auf ihrem Blog vorbeischaue, dann habe ich jedes Mal das Gefühl ich mache einen klitzekleinen Schwedenkurztrip.

Susanne von La Petit Cuisine trägt das Herz am rechten Fleck. Sie ist eine ganz hinreißende Mami und hat den Traumberuf der Foodfotografin. Ihr geballtes Wissen rund um dieses Thema gibt sie bei Shoot the Food preis. Dort haben wir uns übrigens letztes Jahr kennengelernt. In ihre Bilder möchte ich am liebsten jedes Mal reinkriechen. Sie erzählen mir kleine, feine Geschichten. Der Duft des Essens steigt mir dabei in die Nase. Ich bin ganz oft kurz davor mich ins Auto zu schwingen und mit Messer und Gabel vor ihrer Kölner Haustür zu stehen.

Wenn Jessica von Törtchenzeit und ich uns gegenseitig im ‘WerhatdiemeistenEtagéren’ überbieten müssten, dann würde dieses törtchenverrückte Frollein wahrscheinlich weit vorne liegen. Sie arrangiert Sweet Tables mit allergrößter Hingabe und Können. Kennengelernt habe ich sie hier und es war Liebe auf den ersten Blick. Für die Zeitschrift Sweet Paul durften wir beide ein Wintermärchen ausrichten. Ich hoffe sehr, dass sie irgendwann ihren/unseren Traum wahr macht und ein kleines Café in Köln eröffnet.

Lisa und Julia von Liz and Jewels sind die Buchprofis unter uns. Gemeinsam haben sie unter anderem bereits die Anni-Bücher geschrieben bzw. fotografiert. Hier habe ich eins dieser allerliebsten Exemplare bereits vorgestellt. Die Foodfotografie- und Styling-Workshops der beiden sind heiß begehrt. Julia durfte ich leider noch nicht persönlich kennenlernen weil sie in New York *ist das der Hammer lebt, aber wir hatten schon mal angedacht eine Buchparty dort zu machen (haaaa!) und da bräuchten wir doch noch eine Übernachtungsmöglichkeit.

Und jetzt zum Wichtigsten. Zuviel darf ich noch nicht verraten, aber schön wird es. So richtig! Ein klitzekleines bisschen mehr kannst du bei meinem Verlag *klick erfahren und im neuen Jahr dann so richtig, denn am 07. Januar 2014 ist der offizielle Erscheinungstermin. WHOHOOO!
DAYlicious bestellen

Dann kann ich dir endlich verraten, was hier serviert wird,

???

was ich mit den Himbeeren gemacht habe,

himbeeren

und für welche Aufgabe diese Eiswaffeln bestimmt sind.

eiswaffel

Wenn du dir jetzt schon sicher bist, dass DAYlicious auf gar keinen Fall in deinem Bücherregal fehlen darf, dann sag’ dem Christkind doch einfach, dass es dir dieses Zettelchen – ‘Einfach draufklicken und ausdrucken liebes Christkind.’ – unter den Baum legen soll.

DAYlicious Gutschein_small

Vorbestellen kann man es bereits. Natürlich auch beim Buchhändler deines Vertrauens.

DAYlicious
1 Tag, 5 Blogs, 50 Rezepte, 1000 Ideen

Julia Cawley, Ulrike Dittloff, Jessica Hesseler,
Daniela Klein, Lisa Nieschlag, Susanne Schanz

160 Seiten, 19 x 25 cm
Hardcover
EUR (D) 19,95

ISBN 978-3-86528-690-1

♥ Dani

‘An die Kochlöffel, fertig, los!’ { Anni kocht für Kinder } Ein allerliebstes Give Away x 2

Du weißt ja, Bücher von Bloggern bereiten mir immer eine ganz besonders große Freude und Bücher von Bloggern, die ich persönlich kennenlernen durfte, noch mal doppelt soviel.

anni-give away

Heute darf ich ein dir ganz besonders schönes und liebevoll gestaltetes Exemplar vorstellen. Es ist das Werk von Lisa (Autorin & Fotografin), Julia (Fotografin) und Lars (Autor). Lisa und Julia kennst du vielleicht schon von ihrem Blog Liz & Jewels auf dem sie ihre fantastischen Koch-, Back- und Fotokünste immer wieder gerne mit uns teilen. Lars ist der Kollege von Lisa und erweckte Anni durch seine wunderbaren Illustrationen zum Leben.

Auf dem Cover des Buches befindet sich ein ganz entzückendes Frollein

Anni_Kocht_Kinder_Titel neu

und nein, das ist nicht Anni, wie ich es zuerst vermutete. Anni ist Küchenfee & Großmutter *oben rechts im Bild, wie sie – hier tatsächlich – im Buche steht. Sie hat es wirklich drauf, denn sie kocht und backt sich mittlerweile durch ihr drittes Buch. Respekt liebe Anni!

In ihrem neusten Kracher zaubert sie köstlichste Speisen für die Kleinen auf den Tisch. Diese hatten in ‘Anni kocht für Kinder’ übrigens 100 % Mitspracherecht, welche Rezepte es ins Inhaltsverzeichnis schaffen.

Die Bande hat wirklich Geschmack bewiesen, wie ich finde. Die Gerichte fordern durch die sorgfältig ausgesuchten Zutaten und perfekt erklärten Beschreibungen einfach zum Nachkochen auf. Vom Frühstück bis zum Nachtisch ist alles vorhanden und gebacken wird sogar auch.

Pfannküchlein mit Bananen-Johurt

anni-3

Gurkensalat mit Radieschen

anni-4 Kopie

Putenschnitzel auf Tomatensauce
anni-5

Beeren-Muffins
anni-8Besonders gefällt mir, daß die Hauptdarsteller im Buch aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis ‘rekrutiert’ wurden. Man sieht den kleinen Herrschaften auf jedem einzelnen Bild an, was sie für eine Freude beim Shooting hatten.

anni-7

anni-1

Das macht das Buch neben den wunderschönen Bildern von Julia und den Illustrationen von Lars auch so besonders. Ein rundum gelungenes Büchlein sage ich da und freue mich sehr, dass ich zwei Exemplare verlosen darf.

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Und bitte, hier dürfen neben Muddis auch Tanten, Opas & Omas, Cousinen, Nachbarn, Freunde, Papas und weltbeste Onkel in den Topf hüpfen. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 15. August 2013, welches dein Lieblingsessen in deiner Kindheit (oder vielleicht auch jetzt noch?) war. Bei mir waren das ganz klar Fischstäbchen, Spinat und Kartoffelbrei. Ein Klassiker. Die beiden Gewinner werden im nächsten Artikelchen veröffentlicht und per Mail benachrichtigt.

♥ Dani

Anni kocht für Kinder, Aschendorff Buchverlag, ISBN 978-3-402-12991-3

Endlich: Das { What Katie ate } Give Away. ‘Juchheiii!’

what katie ate give away

Ich besitze dieses Schätzchen nun seit knapp einer Woche und bin vom ersten Moment an schwerstens verknallert. Das Buch von Katie ist ein wirkliches Lieblingsstück. Es beinhaltet über 100 Rezepte äußerst ansehnliche Rezepte und die Bilder in ihrem Werk stecken voller Leben und erzählen kleine Geschichten. Zudem sind die Gerichte ausführlich erklärt und es gibt fast bei jedem ein paar persönliche Worte der Autorin.

Darüber hinaus ist es einfach ganz hinreißend illustriert, da lohnt es sich richtig sich damit auf die Couch zu legen – oder momentan eher in die Hängematte – und darin stundenlang zu schmökern. Spätestens auf Seite 23 beim Anblick der Buttermilch-Crêpes mit Zitruskompott möchte ich mich zu Katie an den Tisch setzen und ordentlich reinhauen. Und hach, ich mag das ja, wenn das Papier der Seiten etwas dicker ist und sich nicht so glatt anfühlt.

What Katie ate‘ ist zum größten Teil ein Kochbuch,
U1U4.indd

    Kürbisravioli mit brauner Butter und gerösteten Pekannüssen S. 151

U1U4.indd

    Pizza mit Salsa verde, halb getrockneten Tomaten und Labneh S. 173

aber es befinden sich sowohl ein paar wirklich gelungene Desserts zum Backen,

what katie ate

    Apfel-Ingwer-Blaubeer-Pie S. 281

U1U4.indd

    Kaffee-Haselnuss-Torte mit Frangelico S. 271

als auch Eiscreme

U1U4.indd

    Vanille-Eiscreme mit salziger Toffee-Sauce S. 253

oder das ein oder andere Getränk darin.

what katie ate

    Apfel-Ingwer-Cranberry-Cocktail mit Wodka S. 111

Momentan bieten sich auch einige Kreationen für die Grillsaison an, die im Hause K. gerade exzessiv zelebriert wird.

Ich freue mich außerordentlich, dass mir der beste Verlag aller Zeiten ein Exemplar zur Verfügung gestellt hat, dass ich nun verlosen darf. Auf Grund der aktuellen Temperaturen habe ich den Lostopf heute zum Pool umgebaut. Die Art und Weise wie du hineinhüpfst überlasse ich ganz dir. Köpper, Hand in Hand oder *rschbombe? Völlig egal, hinein mit dir!

Woher noch kurz eine klitzekleine Frage. Damit du dieses wundervolle Buch gewinnen kannst, verrate mir einfach, was bei einer perfekten Grillparty nicht fehlen darf. Auch da bin ich heute maximal flexibel (gerne mit Link). Ein bestimmtes Getränk, der beste Salat oder gibst du dich nur mit Fleisch vom Kobe-Rind zufrieden? Erzähl’ mal! Die Verlosung endet am Sonntag, den 23. Juni um 20 h. Den Gewinner/die Gewinnerin gebe ich in diesem Artikel am Montag bekannt und werde ihn/sie zusätzlich per Mail informieren.

♥ Dani

PS: Und damit sich deine Gewinnchancen verdoppeln schau’ doch mal beim ziemlich entzückenden Frollein Törtchenzeit vorbei, sie hat auch ein Buch für euch zugeschickt bekommen.

Fotos_What Katie ate

UPDATE

Mensch, der WAHNSINN!
Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme bei dieser Verlosung. Wie schon einige geschrieben haben, beim Lesen der Kommentare bekommt man wirklich mehr als große Lust eine riesige Pool- & Grillparty mit euch allen zu feiern. Wäre das ein Spaß, hihi. Auch SO toll, daß einige von euch Rezepte beigesteuert haben. So werde ich bestimmt auch noch das eine oder andere Mal durch die Kommentare scrollen und mir feine Ideen holen. Aber nun das Wichtigste und ich wünschte wirklich, ich hätte für jeden ein Buch gehabt. :

Die glückliche Gewinnerin ist Kitty vom Blog Feed me up before you go-go.

Bitte schick’ mir Deine Adresse, damit ich das Buch ganz schnell zu Dir schicken kann.

Rhabarber-Crème fraîche-Trifle { im Glas } – Fruchtig, leicht und ( jetzt ) genau das Richtige!

Rhabarber Trifle 1

Anmerkung der Redaktion
Es folgt ein Artikel voller kulinarischer Vorsätze, den ich kurz vor der Ankunft des Neuen verfasste. Und jetzt – 20 Tage später – stelle ich fest: NIX davon habe ich bisher in die Tat umgesetzt. Da siehste mal, der hat uns voll im Griff…

Sobald der neue Mitarbeiter eingetrudelt ist werde ich direktemente eine Käsetheke überfallen und mir danach noch ein übergroßes Stück Tiramisu einverleiben. PAH!

Seit etwa 36 Wochen habe ich einen derartigen Heisshunger auf Rohmilchkäse und besagten italienischen Nachtisch, dass es mich fast in den Wahnsinn treibt. Ich habe das Gefühl es wird auch jedes Mal schlimmer, wenn das Dessert mir in diversen Zeitschriften, Foodblogs und Restaurants über den Weg läuft.

Mir kommt es so vor, als existiere diese Welt nur noch aus Tiramisu. Sogar diese eingeschweißten und ewig lange haltbaren Fertigportionen winken mir aus der Kühlung des Supermarktes zu. Im Wahn denke ich manchmal sie flüstern ‘Daaani, nimm’ mich mit!’, wenn ich meinem Einkaufswagen an ihnen vorbei schlender’. Noch haben die mich aber nicht gekriegt und ich überbrücke die noch verbleibenden Tage mit anderen Lückenfüllern. Ach was, Lückenfüllern!

Mein Herzchen explodierte fast, als ich auf der Lecker-Seite dieses Trifle entdeckte, das doch im ersten Moment aussah, wie ein fruchtiges Tiramisu. Dieses Dessert kommt allerdings vollkommen ohne Bumms – es sei denn man verwendet den vorgeschlagenen Orangenlikör – und ohne Ei aus. Das Ganze serviere ich mir dann in einem schicken Ball-Mason Glas, binde ein Schleifchen drum. Schon ist alles nur noch halb so wild.

Rhabarber Trifle-006-1

‘Tiramisu, was ist das?’

Rhabarber-Crème fraîche-Trifle im Glas In Anlehnung an das Rhabarber-Quark-Trifle von Lecker.de

Zutaten für 4 Personen

Rhabarber Trifle-008-3

500 g Rhabarber
1 Päckchen Soßenpulver Vanille (zum Kochen; für 1/2 l Milch)
2 EL Erdbeermarmelade
1 Vanilleschote
7–9 EL Zucker
375 g Crème fraîche
150 g Vollmilch-Joghurt
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
4–6 EL Orangensaft
evtl. 2 EL Orangenlikör
16 Löffelbiskuits
1–2 EL gehackte Pistazien

Außderdem: 4 große Gläser

1. Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. Die Hälfte des Vanillemarks mit Rhabarber, 5 EL Wasser und der Erdbeermarmelade im Topf aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Soßenpulver und 2–3 EL kaltes Wasser glatt rühren. In die Rhabarbermischung rühren, nochmals kurz aufkochen. Mit etwa 4-5 EL Zucker abschmecken. Kompott auskühlen lassen.

2. Crème fraîche mit Joghurt, Zitronenschale, 3–4 EL Zucker und dem Rest des Vanillemarks glatt rühren.

3. Orangensaft und Likör (oder auch nich’) mischen. *) Die Biskuits halbieren und vier Hälften auf dem Boden des Glases platzieren. Mit der Hälfte des Orangensaftes beträufeln. Die Hälfte des Kompotts auf die Gläser verteilen. Die Hälfte Creme darauf streichen. *) Und das Gleiche nochmal. Mit den Pistazien bestreuen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Ich tauche durch die cremige Joghurtmasse, in das Rhabarberkompott und erwische ein Stück Löffelbiskuit. Dazu die knackigen Pistazien auf dem Löffel und wenige Sekunden später jubiliert mein Gaumen.

Rhabarber Trifle-011-4

Das Leben ist schön.

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Gläser_Blueboxtree Parties
Löffel_zierratundgold

Ach!
Weil ich nicht wusste, wann ich den nächsten Artikel veröffentlichen kann, wollte ich die Gewinner auf der FB-Seite posten. Aber jetzt bin ich ja doch rechtzeitig dran und darf sie euch hier präsentieren:

‘TATaaaaa!’

Set Nr. 1 geht an: Maria vom Blog Villa ❤ Stoff
Set Nr. 2 geht an: Jules vom Blog Jules kleines Freudenhaus

Herzlichen Glückwunsch euch beiden und ganz viel Freude mit diesen tollen Gewinnen.
Bitte schickt mir eure Adressen über das Kontaktformular. *klick

Übrigens finde ich es immer SO schön, wenn ihr klitzekleine Rezepte backt und mir die Bilder oder den Link zum Blog schickt.

Über diese hier habe ich mich in den letzten Tagen ganz besonders gefreut:

avecamis.de *klick
nom-nom.de *klick
Dinchensworld *klick

{ GIVE AWAY } Holy moly und merci sag’ ich! Jetzt zwei Buchpakete mit ‘Sweet Vegan’, ‘Süßes’ & ‘Das beste Eis der Welt’ – abstauben.

Buchpaket

DANKE.

Wofür?

Na dafür, dass ihr die komplette erste Auflage von ‘Klitzekleine Glücklichmacher‘ erstanden habt. WAHNSINN! Die zweite Auflage ist bereits im Druck und wir können es WIRKLICH kaum fassen.

Irgendwie haben die Amis davon Wind bekommen und haben die Lizenz für unser Buch erworben. Das bedeutet, dass wir bald auch in New York im Buchladen liegen. ABGEFAHREN. Die klitzekleene Dani neben Martha? Ich raste aus!

Und das ‘nur’ wegen ♥ Euch ♥.

Deswegen habe ich auch ein klitzekleines Dankeschön dabei, dass mir der weltbeste Verlag *haaa, welcher wohl? aller Zeiten zur Verfügung gestellt hat. Zwei sehr gelungene Buchpakete, die das süße Leben noch süßer machen. Wunderschöne Literatur zum Stöbern, Nachmachen und Staunen.

Ganz besonders überrascht hat mich ‘Sweet vegan’, das auch hoffentlich sehr bald in meinen Besitz übergeht. Nein, ich ernähre mich nicht vegan, aber die Rezepte haben mich derartig angelacht, das ich gar keine andere Wahl habe.

Sweet Vegan von Emily Mainquist

120416_sweet_vegan_U1_lh.indd

In Emilys Werk befinden sich 70 abwechslungsreiche und einfach erklärte Rezepte mit wunderschönen Fotos. Kuchen, Kekse und Desserts, alle Zutaten natürlich frei von jeglichen tierischen Zutaten. Und da Bilder ja mehr sagen, als 1000 Worte:

Zimtschnecken
Sweet Vegan Zimtschnecken
Crème-de-Menthe-Brownies

Sweet Vegan Brownies

Erdnuss-Marmeladen-Cupcakes
Sweet Vegan Cupcakes

und Schokoladenmousse.

Sweet Vegan Schokoladenmousse

—————–

Außerdem ein sehr feines Buch von einem der berühmtesten Köche weltweit.

Süßes von Michel Roux

Suesses von Michel Roux

Hier findet ihr Torten, Baisers, Parfaits, Eiscremes, Sorbets oder Pralinés, die dank Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Sicherheit gelingen. Auf den 288 Seiten präsentieren sich unter anderem Quark-Mousse mit Thymian-Pfirsichen, Blutorangen-Sorbet, Warme Schokoladen-Fondants, Tiramisu im Glas mit kandierten Maronen, sowie Schokoladen-Mousse mit Lavendel-Sahne und Beerenkompott. ‘Einmal alles bitte!’

Suesses von Michel Roux Rezept

© Umschau 2012, Foto: Martin Brigdale
—————–
Und damit es so richtig Freude macht, ein New-York-Times-Bestseller, der bereits mein Bücherregal ziert.

Das beste Eis der Welt von Jenni Britton Bauer

cover_Das beste Eis der Welt_02.03.indd

Amerikas Eiscremequeen Jeni Britton Bauer verrät in diesem Buch über 100 ihrer besten und leckersten Eiscremerezepte. Jennis Kreationen sind alles andere als gewöhnlich, sie schafft es jeden zu verführen – beispielsweise mit ihren Lieblingssorten wie Salziges Karamell, Koriandereis mit gerösteten Kirschen oder Bananeneis mit karamellisierten weißen Schokoladenstückchen. Weißte noch, wir sind hier ja dem Rhabarber-Joghurt-Eis verfallen.

Nicht umsonst besitzt sie mehrere Läden in den USA, denn ihre Eiscreme wird als die beste Amerikas gefeiert. Hier geht’s übrigens zu ihrer Homepage: *klick

Und schnell noch ein paar Impressionen aus dem Buch, denn

Das beste Eis der Welt Push Art Push Ups

Das beste Eis der Welt - Eiscreme-Terrinen

jetzt geht es rein in den Lostopf!

Hinterlasse mir bis Sonntag, den 28. April 2013 einen Kommentar unter diesem Artikel – auf die kleine Sprechblase klicken – und verrate mir, welches Buch (muss kein Koch- oder Backbuch sein) ganz oben auf deiner Wunschliste steht. Die beiden Gewinner werde ich wieder mit meinem Losmaschinchen ziehen.

Viel Glück!

Bis dahin lehne ich mich zurück und freue mich auf Eure Buchtipps.

Bellyshoot & Zimmer 5

❤ Dani

Foto vom Osterei_Herr K.

´Give away` Das neue { Sweet Paul } Magazin – ab 31. August erhältlich. Spinksen und gewinnen? Hier biste richtig!

Und überhaupt, wer ist eigentlich Paul?

Die Augen leuchten, das Herzchen hüpft und die Fantasie spielt verrückt. Aufgeregt? Und wie! Morgen erscheint doch die neuste Ausgabe des Sweet Paul Magazins. Die Füchse unter uns haben es bereits abonniert und viele von uns lieben den Nervenkitzel, die Jagt und den Moment in dem sie die Lektüre selig in die Arme schließen können. ♥ “Hach, meine!” ♥.

Nachdem die vorherige Zeitschrift so schnell vergriffen war frage ich mich doch ernsthaft, ob vor den Zeitschriftenläden des Vertrauens kampiert wird. Wird? Ich liebe dieses Magazin und kann es kaum glauben, daß es endlich auch auf dem deutschen Markt erscheint. Bisher habe ich immer mit offenem Mund und großen Augen im e – Mag geblättert und es mir sehnlichst gewünscht. Sie in den Händen halten, sich mit ihr und einer Tasse besten Cappuccinos auf die Couch verkrümeln, ankreuzen, staunen, toll finden und vor Begeisterung ausflippen. *passierte bereits gestern

Wunderschöne DIY-Ideen, unglaublich tolle & kreative Rezepte und immer atemberaubend schön in Szene gesetzt. Willste mal in die neue Ausgabe spinksen?

Mmmh…es wird schokoladig!

Ohhh…Braun und Pink?

Ahhh…meinem allerliebsten Getränk wird sogar eine ganze Rubrik gewidmet!!

Ach ja, wer ist eigentlich Paul?

Hinter Sweet Paul steckt der aus Norwegen stammende Foodstylist und Blogger Paul Lowe, der einen riesigen Batzen Liebe in dieses Magazin steckt. Er ist nicht nur der kreative Kopf und Namensgeber, sondern auch mit ganz viel Herz bei der Sache. Ein kleines & feines Team unterstützt ihn dabei seine Ideen umzusetzen. Hier in Deutschland ist das zum Beispiel die Redakteurin Kathrin Hoberg, die sich (genau wie ich) in das Gesamtkonzept von Sweet Paul verknallt hat und ganz wesentlich daran beteiligt ist, daß es nun auch hier erscheint.

Ich war ganz schön aufgeregt, als sie und ihre Kollegin Julia mich vor ein paar Wochen zu sich nach Kiel eingeladen haben und ich sogar einen Blick auf das zukünftige Cover werfen durfte. Paul war kurz nach mir dort Ob er wohl im gleichen Bettchen geschlafen hat? und konnte sich davon überzeigen, was für einen tollen Job Kathrin macht.

Nachdem ich die beiden und den Verlag kennenlernen durfte freue ich mich jetzt noch mehr, denn ich darf hier 5 Exemplare dieses gigantischtollen Magazins verlosen. Wer gewinnen möchte, der hinterlässt bitte bis Sonntag, den 02. September um 20 Uhr einen Kommentar unter diesem Artikel und verrät mir, für welche schokoladige Köstlichkeit er/sie alles stehen und liegen lässt. Die Teilnahmebedingungen sind die gleichen wie hier. *klick

Allen schlauen Füchsen, Jägern und Teilnehmern wünsche ich viele Ohhhs, Ahhhs und Mmmmhs und ganz viel Freude beim Blättern.

♥ Dani

Fotos_Sweet Paul

Ratzifatzi kochen und dann in aller Ruhe geniessen. Wie das geht? Mit { Gorgonzola-Sahne-Pasta } und Tomätchen aus dem klitzekleinen Garten

Oder Soulfood, Klappe die Zweite.

Satt und glücklich kann so mancher Sonntag auf der hauseigenen Couch verbracht werden. Auch mal mit sich allein, einem guten Buch und Regenschauern dann und wann. Die bequeme Lieblingsklamotte ist dabei Pflicht. Handgestrickte Socken mit durchgescheuerten Sohlen sieht ja keiner und auch der viel zu große Kuschelpulli kann keinen Preis gewinnen. Egal.

An diesen seltenen aber herrlichen Tagen wird das Haus nicht verlassen. Maximal huscht du mal kurz zur Mülltonne oder in den Garten zum Ernten, wenn keiner vor der Tür ist. Die Haare auf halb acht und keine Farbe im Gesicht, will man ja niemanden erschrecken – auch wenn der Mann sagt “Ohne biste viel schöner!”. *Is’ klar.

Manchmal entscheidest du dich spontan der Welt für einen Tag zu entfliehen. Den ewigen Kreislauf zu entschleunigen tut manchmal Not und gut. Was ein Glück, daß der Kühlschrank da voraus gedacht hat und noch ein Stück Gorgonzola, Eier, Sahne, Butter und eine geöffnete Flasche Weißwein birgt.

Pasta ist eh eine feste Größe im Vorratsschrank und zudem warten die klitzekleinen Tomatenstauden schon sehnsüchtig darauf abgepflückt zu werden.


Das schreit nach einem Ratzifatzi-Gericht. Ratzifatzi schnell wieder auf der Couch. Das passt dir gerade gut, denn das Buch ist einfach zu spannend, um es lange liegen zu lassen.

Wie wär’s also mit Gorgonzola-Sahne-Pasta und Tomätchen aus dem klitzekleinen Garten? *kannst natürlich auch die aus deinem Garten nehmen oder die vom Gemüsehändler deines Vertrauens

Los geht’s!

Zutaten für zwei große oder vier kleine Portionen

Die Tomaten waschen, trocken tupfen, den grünen Stielansatz entfernen und in Spalten schneiden.

Die Butter in einem großen Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Den Weißwein und die Sahne dazugeben. Das Gorgonzolastück in kleine Stücke zerteilen und in die Sahnemischung geben. Rühren bis sich der Käse vollständig gelöst hat. Die Flüssigkeit durch ein Sieb streichen. Die aufgefangene Sauce in den Topf zurück gießen und kurz aufkochen lassen. Von der Herdplatte ziehen.

Die Eier trennen.

Die Eigelbe in die Sauce einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomatenspalten hinzufügen und unterheben.

Währenddessen 250 g Penne nach Packungsbeilage in gesalzenem Wasser al dente kochen und mit der Sauce servieren.

Buon appetito!


Ach!
Die Tömatchen lassen sich auch wunderbar gegen Blattspinat austauschen.
Dazu passt ein 2010er Kabinett Riesling vom Weingut Klostermühle in Ockfen an der Saar.

♥ Dani

Fotos_Herr Klitzeklein et moi
Tomatenstauden_In weiser Voraussicht von der Schwägerin geschenkt bekommen. Merci!