Ein Streuselbeerentraum

- frisch aus dem Ofen.


Da habe ich nicht schlecht gestaunt, als mir die Frau des Bäckers den kleinen Spickzettel geheimnisvoll überreichte. Durch vieeel Augenklimpern und ganz lieb fragen hatte ich endlich das Rezept von diesem UNGLAUBLICH leckeren Kuchen in den Händen.


Wo ist die Geheimzutat? Woher kommt dieser besondere Geschmack?
Vielleicht hat mich auch die Atmosphäre in diesem verwunschenem Schlossgarten irregeführt.

Führen wenige gute Zutaten tatsächlich zum Geschmackserlebnis?
Die buttrigen, karamelligen Streusel, dazwischen eine Beere und die frisch geschlagene Sahne. Das alles auf einer Kuchengabel?
Ein Streuselbeerentraum!

Das Rezept

Die Beeren abbrausen und trocken tupfen.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel füllen und vermischen.
Mindestens 1h kalt stellen.

Für den Mürbeteig Butter und Zucker schaumig rühren.
Nach und nach die Eier, das Mehl und das Backpulver hinzufügen. Ebenfalls 1h kalt stellen.

Ist der Teig danach immer noch zu weich, kann man noch etwas Mehl hinzufügen.


Eine 26er Backform mit Backpapier auslegen und den Mürbeteig vorsichtig darin ausbreiten.

Die Beeren

und danach die Streusel darüber streuen.

Alles bei 220°C Grad Ober-/Unterhitze ca. 40 Min. backen.
Die Zeit kann wie immer von Ofen zu Ofen variieren.

Auch sehr lecker als Füllmaterial ist die Kombination von Apfel & Himbeere.

Schmeckt zu Hause übrigens genauso gut, wie im Schlossgarten.
Unerlässlich: “Aber bitte mit Sahne!”

Fotos_Herr Klitzeklein

PS: Vielleicht ist Euch aufgefallen, daß wir um die Bilder jetzt keinen Rahmen mehr haben.
Ist das genauso wie bei dem Rezept, ist weniger mehr? Ich mag’s.

About these ads

24 thoughts on “Ein Streuselbeerentraum

  1. Sieht wirklich nach einem Traum aus, den man sicherlich gut mit anderen Früchten zu jeder Jahreszeit genießen kann. Lecker!

    • oh ja, auf jeden fall!
      pflaumen, birnen, äpfel, himbeeren, brombeeren, blaubeeren, aprikosen. ich krieg’ schon wieder hunger. ;)
      liebsten gruß & einen guten start in die woche.
      freue mich schon auf neue beiträge von dir,
      dani

    • im ernst, ich auch! leider habe ich mich da in den letzten tagen zu oft reingelegt. ab montag diät…oder dienstag. ;)

      was ich?
      wowiee!

      eine schöne woche und fröhliches bloggen,
      dani

  2. Du mußt aufpassen, dass ich bei dem Kuchenhunger den ich bei den tollen Fotos bekomme , nicht plötzlich vor der Tür stehe ;-)

    Mir gefallen die Fotos ohne Rahmen super…ich mag eh den Style des Blogs super super gerne

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend

    Kati

    • immer gern! :)

      ja, irgendwie gefällt’s mir auch immer mehr ohne rahmen.
      mal sehen, vllt. bleibt es jetzt so.

      und ich liebe deine schönen kärtchen, weiter so!

      liebsten gruß,
      dani

  3. Um den Zuckerschock noch ein bissel in die Höhe zu treiben: an die Himbeeren sollte noch Blaubeersirup ran. Ich bin auf lebouquet.org auf eine Siruphuldigung gestoßen und mach den jetzt zusätzlich an alles mögliche (auch mal an Salat :-) ). Sehr lecker

  4. ok, bin mit einem fuss schon aus der haustür um für deinen erdbeer-streusel-traum einzukaufen, aber ein GROSSES dankeschön für das tolle rezept muss ich dann doch noch loswerden… ach ja, und bestell deiner bäckersfrau ganz liebe grüße! ;-)
    Bee

  5. Also heut hab ich den Kuchen gebacken – ganz unvoreingenommen muss ich jetzt nach dem Testessen sagen: Lecker, sehr lecker, seeeeeeehr lecker :)
    Danke für dieses wunderbare Rezept!

    • Feiniiii! Es ist momentan mein absoluter Lieblingskuchen.
      Heute stand ich im Supermarkt schon wieder vor den Beeren, aber da heute ordentlich gegrillt wurde sagt die Waage nein. *bis zum Wochenende ;)
      Liebsten Gruß,
      Dani

  6. Hallo Dani,

    habe gerade (ERST) deinen Blog entdeckt und kann nicht fassen, dass der mir bisher noch nicht begegnet ist ! ! ! !

    Ich bleib dir auf den Fersen! ;)

    Schöne Grüße
    Sabine

  7. Hi,

    genau diese Funktion (Keine Rahmen um die Bilder) versuche ich bei meinem WordPress auch verzweifelt hinzubekommen!!
    Wie habt Ihr das gemacht??

    Eine kurze Antwort wäre echt nett
    LG Markus

    • hast du denn das gleiche theme?
      es kann ansonsten sein, daß es bei deinem theme vorgegeben ist und du es gar nicht ändern kannst.
      den rahmen habe ich vorher immer selber gephotoshopt.
      liebsten gruß,
      dani

      • Nein, ein anderes Theme (staudtmusik.de)
        aber ich habe jetzt eine Möglichkeit gefunden. trotzdem vielen Dank für die Antwort!
        LG Markus

  8. Ist ja eigentlich mehr ein Sommerkuchen, aber ich hab ihn gestern trotzdem nachgebacken. Und was soll ich sagen: Alle waren begeistert, am Schluss war nur noch eine Platte mit Krümeln übrig. Danke fürs Rezept :)

  9. hallo,
    bin vor einigen Tagen auf Deinen Blog gestoßen, weil ich Cakepops ausprobieren wollte, die mir auch gut gelungen sind…
    habe heute auch meinen ersten Kuchen gebacken und der ist dank Deinem Rezept suuuuuper gelungen!
    Vielen Dank nochmal :)
    freue mich auf weitere Rezepte! ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s