Cake Pops, Kuchenlolli, Kalorienbombe

am Stiel.

Endlich, endlich! Ich habe sie gebacken, geformt und mit Schoki überzogen, diese unglaublich leckeren Cakepops. Das Buch von Bakerella habe ich ja bereits im Dezember geschenkt bekommen und so langsam wurde es ja Zeit.

Herr Klitzeklein (mein Held) stand mir zur Seite, hat nebenbei den Garten auf Vordermann gebracht und hat ein paar wunderschöne Bilder von meinem Cakepopabenteuer geschossen.

Mensch, ich bin ja dann doch ein klitzekleines bisschen stolz auf mich, denn sie sind soo schön geworden und vorallendingen “Lecker!”

Was du brauchst

1 Kuchenbackmischung für eine Kastenform (z.B. Ruf Schokokuchen & Glasur)
ca. 35 Lollipop Sticks (z.b. von
MeinCupcake.de )
Evtl. Speisefarbe (z.B. von Sugarflair)
400g Kuchenglasur (z.B. von Backfee, Bourbon Vanille)
Styroporblock
Dekomaterial nach Wahl
Frosting

Frosting *siehe Update unten

175 g Butter (Raumtemperatur)
Vanillearoma (Finesse Natürliches Bourbon-Vanille Aroma)
360 g Puderzucker, gesiebt
evtl. etwas Milch

Butter und Aroma cremig rühren.
Puderzucker einrühren und evtl. etwas Milch dazugeben, so daß eine cremige Masse entsteht.

Los geht’s

Den Kuchen nach Packungsbeilage zubereiten und abkühlen lassen. Die Kruste rundherum abschneiden.
Nun wird der Kuchen vorsichtig mit den Händen zerbröselt. Es sollten keine größeren Stücke mehr vorhanden sein.

In Anteilen das Frosting hinzufügen. Ich habe nur 3/4 des Frostings benötigt. Wenn du einen größeren Kuchen gebacken hast, dann brauchst du vielleicht das ganze Frosting.

Die Mischung sollte so feucht sein, daß man die Kugeln formen kann ohne das sie auseinander bröseln.

Einen Teil des Teiges abnehmen und eine Kugel formen.
Durch die Glasur wir die Kugel voluminöser, also sollte der Cakepop so groß sein, daß er mit zwei Happen im Mund verschwunden ist.

Die fertigen Kugeln nun ca 15 Min. ins Eisfach stellen.

In der Zwischenzeit die Glasur schmelzen und etwas herunterkühlen lassen.
Die Glasur in eine möglichst tiefe Schüssel füllen, damit man die Kuchenkugel gut eintauchen kann.
Wer mag, kann die Glasur jetzt mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Das geht allerdings nur, wenn man eine weiße Glasur verwendet hat.

Jetzt kann gedippt werden!
Die Spitze des Lollipop Sticks etwa 1cm tief in die Glasur halten und den Stiel direkt in die Kuchenkugel stecken. Etwas mehr als bis zur Hälfte.


So verfährt man erstmal mit allen Kuchenkugeln. Jetzt kann die Kugel nicht mehr so schnell vom Stick rutschen.


Ist die Glasur etwas angetrocknet taucht man die ganze Kugel in die Glasur und wartet bis der Überschuss abgetropft ist. Zum trocknen wird der Cakepop in einen Styroporblock gesteckt. Die Löcher im Styroporblock mit einem Zahnstocher vorstechen, sonst bohrt man um sein Leben.
Falls die Glasur nicht ganz gedeckt hat, kann man den Vorgang nochmal wiederholen.

Die Cakepops können nun nach Herzenslust verziert werden.

Hier habe ich die Glasur vom Schokokuchen verwendet.
Das Tütchen mit der Glasur im heissem Wasser schmelzen, eine kleine Ecke abschneiden und über die Cakepops laufen lassen. Eleganter wäre es (wenn zur Hand) die Glasur in Kunststofffläschchen zu füllen und dann auf den Cakepops zu verteilen.

Hier das fertige Ergebnis.

Da ich noch Schokoglasur übrig hatte ist hier noch eine andere Variante.

Dazu einen Cappuccino von Herr Klitzeklein und der Tag ist gerettet.

UPDATE 30. Juli 2011
Bei den letzten Cake Pops bin ich immer mit der Hälfte des Frostings ausgekommen. Ich habe den frisch gebackenen, noch lauwarmen Schokokuchen sofort weiterverarbeitet. Du musst einfach schauen, wie saftig dein Kuchen ist und dann in Anteilen das Frosting hinzufügen. Du kannst die Kugeln auch wunderbar einen Tag zuvor zubereiten, sie in den Kühlschrank (nicht ins Eisfach) stellen und am nächsten Tag glasieren.

About these ads

83 Gedanken zu “Cake Pops, Kuchenlolli, Kalorienbombe

  1. Wiedermal absolut perfekt liebe Dani!
    Ich hatte beim 1. Mal ein sehr süßes Frosting, war einigen dann doch etwas zu viel. Habe dann beim nächsten Mal eine Hälfte mit Frischkäse gemacht und da waren dann alle glücklich ;).
    Jetzt brauch ich nur noch die richtigen Stiele und die Styroporplatte, dann ist es perfekt ;)

  2. Super. Ich habe vor seit langer Zeit die zu machen aber irgendwie schaffe ich das nicht. Vielleicht zu Ostern, das wäre ein tolles Geschenk für die Nachbarkinder ;-)

    • Im Buch sind auch ein paar Ostereiercakepops.
      Eigentlich ist das Buch überhaupt toll zum gucken! Soo viele schöne Ideen…
      Die Nachbarskinder werden Augen machen.

      LG,
      Dani

  3. Wow, das sieht ja richtig proffessionell aus und ist bestimmt sehr lecker. Wieder eine tolle Idee. Danke fürs Rezept.
    Auch danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich hab kein Problem die Quelle meiner Inspirationen weiter zu geben.
    Wünsch dir noch einen schönen, sonnigen Sonntag

    lG Petra

    • Ich hoffe doch sehr, daß sich viele Bäckerinnen/Bäcker finden, die sich auch an die Cakepops herantrauen.
      Mit den Macarons konnten Jenni und ich ja auch einige Mädels animieren.

      Und wenn ja, her mit den Links!!

      Der Sonntag war zwar nicht ganz so sonnig, aber wir hatten einen tollen Tag an der Ahr.

      LG,
      Dani

  4. Wow, die sehen lecker aus. Die muss ich unbedingt demnächst mal machen. Vielen Dank für die tollen Detailfotos.

    Hach, ich komme so gerne auf deinem Blog vorbei.

    LG Tanja

  5. Liebe Dani, ich finde, du übertriffst dich wieder einmal selber… undglaublich!!! Die sehen sooo schön aus und man möcht gleich reinbeißen… von den tollen Fotos ganz zu schweigen… I’m loving it….

    PS: könntest du mir mal den Link zu diesem tollen Bakerella-Backbuch schicken…. ich fürchte, das MUSS ich haben…

    lg, Eva Romana

  6. Unglaublich, wie toll das aussieht! Für Deine Back-Posts habe mich nie interessiert, weil ich leider eine unbegabte und ungeduldige Bäckerin bin, aber das MUSS ich probieren. Ich bin ganz begeistert. Danke für Posten und die ganze Mühe! :-)

  7. aah, ich kann mich den anderen kommentaren nur anschließen! deine cakepops sehen zum anbeißen lecker aus!

  8. wow danke für deine anleitung.. hab die cakepops schon oft auf amerikanischen websites gesehen mich aber nie rangetraut.. vielleicht ändert sich das ja jetzt mal ;)
    vlg

  9. Hallo Dani,

    spitzen klasse!! Sehr ästhetisch anzuschauen, ich liebe solche Seiten. Nur weiter so, freue mich auf weitere leckere Sachen :-)

  10. Sag mal, liebe Dani, wieviele Stück hast Du aus der einen Backmischung ungefähr bekommen? Ich seh hier glaub ich knapp 30 auf einem Bild, aber vielleicht waren das ja nicht alle ;-) Sie sehen jedenfalls super aus und ich musste gestern gleich zwei Bestellungen bei Backshops aufgeben…

    • Ja, so ca. 30 Stück. Kommt immer darauf an, wie groß Du die Kugeln machst.
      Mehr als 1-2 schafft man allerdings auch nicht nacheinander. Sie sind schon ziemlich mächtig, aber ooooberlecker!
      Meine Kollegen haben schon nachgeordert.

      Hihi, wie cool! Freue mich auf Deine Cakepops.

      Liebste Grüße,
      Dani

  11. Und gleich noch eine Frage:
    Kann ich vielleicht auch einen Fertig-Schoko-Kuchen nehmen? Ich backe zwar total gerne, aber so warm wie es z.Z. ist will ich den Ofen nur ungern anstellen :)
    Aber die Cakepops würd ich am liebsten SOFORT! machen :)

    • Warum nicht! ;)

      Meiner Kollegin ging es ähnlich, sie hat die Cakepops dann auch mit einem Fertigkuchen gemacht und es hat ihr geschmeckt.

      Liebsten Gruß,
      Dani

    • Hallo Namensvetterin,
      ich finde sie immer wieder lecker und könnte mich reinlegen.
      Man sollte aber max 2-3 vertilgen, ansonsten wird es zuviel. ;)
      Ganz Hartgesottene (Hallo Chef!”) schaffen im Vorbeilaufen auch mal 6-7 ohne ein Völlegefühl.
      Feine Pfingsten,
      Dani

  12. Hallo Dani,

    was für ein toller Blog. Erst gestern entdeckt und schon ein ständiger Gast ;-)
    Bin auf der Suche für mein erstes Cake Pop Experiment auf den Blog gestoßen :)

    lg Manuela

      • Hi Dani,

        mein Experiment ist leider nur halb gelungen.
        Beim tunken sind mir fast alle Kugeln gebrochen oder vom Stick gerutscht. Weißt du woran das liegen könnte?
        Hab die Glasur dann flüssiger gemacht, aber daran lag’s wohl nicht unbedingt.
        War ein bisschen zum verzweifeln. Aber geschmacklich total lecker.
        LG

      • ach, wie schade!
        hast du sie vorher 10 min ins eisfach gepackt, dann erst den stiel in die glasur getunkt (fest werden lassen) und danach komplett eingetaucht?

      • Also sie waren bestimmt über 20 Minuten in der Gefriertruhe. War das zu lang?
        Genau habe die Glasur geschmolzen und dann erst den Stick ein bisschen eingetaucht und aufgespießt und dann später erst die ganze Kugel.
        Habe allerdings nur ca. 2/3 des Frostings genommen, vielleicht war das zu wenig?

      • das mit dem frosting hört sich gut an, aber die 20 min waren wahrscheinlich zu lang.
        sie werden schnell zu fest und brechen dann leicht auseinander.
        falls sie zufällig dann doch mal 20 min im eisfach waren, dann solltest du sie nochmal
        mit den händen formen, damit der teig etwas geschmeidiger wird.
        hoffe, daß es beim nächsten mal klappt!
        liebsten gruß,
        dani

      • Danke!
        Wenn es evtl. daran liegen kann geb ich ihnen noch eine Chance.
        Geschmacklich waren alle nämlich so begeistert ;-)
        LG

  13. So, jetzt hast Du mich soweit… seit Wochen schleiche ich um Deine Cakepops herum… jetzt ist die Hochzeit vorbei und es gibt keine Ausrede mehr… meine Bestellung bei cakepops.de ist getan und spätestens zum Geburtstag von meinem Schatz gibt es ne große Runde Cakepops… JUCHU! Vielen Dank für diese vielen tollen Anregungen!

  14. Oh Mann, die erste Anleitung, die ich so gut verstehe, dass ich mich traue es nachzumachen :) Dankeeeeeeeee!!

  15. Ich hätte das nicht machen dürfen, während der Arbeitszeit mir das Rezept und Bild anzuschauen!…du solltest einen Lieferservice und Onlineshop einrichten! oder nach Frankfurt ziehen und einen Laden aufmachen!

  16. Hallo Dani, bin schon ein Fan auf TT von Dir… Dein Blog ist
    einfach super schön zum stöbern und staunen… Deine Cakepops liegen mir schon soooo lange in der Nase… ich werde versuchen sie morgen zu machen. Hatte leider bei einem ersten Versuch nicht Deine tolle Anleitung… deshalb gingen sie voll in die Ho…. ups….
    Melde dann ob es geklappt hat.
    Noch eine Frage… diese Glasur ist das eine PZ Glasur …? oder eine spezielle andere aus dem Supermarkt… ?

    Grüße Syla68

    • Hallo Syla,

      huiii, merci, merci!
      Es ist eine ganz normale Kuchenglausur aus dem Supermarkt. ;)
      Ganz viel Erfolg für den zweiten Versuch und einen guten Rutsch,
      Dani

  17. Hi,
    kann mir jemanden sagen, wieviel Kokosfett ich dazu mischen muss, damit die weiße Kovertüre flüssig ist und gleichzeitig die Pops gut deckt? Meine weiße Schokolade ist mir immer zu dickflüssig, eigentlich gar nicht flüssig. Liegt es an der Temperatur oder Menge? Bei mir sind die weißen Pops nie richtig rund :-(((
    Danke!
    ARP

    • hallo arp,
      ich verwende kuchenglasur oder candymelts.
      die kuchenglasur muss man nicht verdünnen und bei den candymelts gebe ich ca. 1 EL Palmin soft hinzu.

      übung macht den meister. ;)
      ansonsten gibt es auch kleine hilfsmittelchen zum formen der pops:
      klick
      liebsten gruss,
      dani

  18. Danke Dani,
    ich hatte auch Canymelts benutzt, aber es klappte auch nicht wirklich. Wenn es schön flüssig ist, ist es etwas durchsichtig.
    mhhh :-(( Ich werde es mit Palmin versuchen, aber ich denke, es wird ähnlich sein wie mit Kokosfett. Am Ende wirst du Recht haben: Üben, Üben und Üben und Mengenangaben variieren, bis es klappt. Danke für den Link!
    Adriana

  19. Juhuuuuuu… ich habe mich mit den Cake Pops ausgesöhnt….
    Es hat wunderbar geklappt heute und sie schmecken sogar meinem Sohn… das ist ein wunderbares Kompliment.. ich freue mich total.
    War der 4. Versuch und ich werde wohl direkt bald wieder welche machen, denn die halten bestimmt nicht lange…
    einfach nur leeeeeecker…Vielen lieben Dank, DANI für Deine
    tolle Anleitung… Grüße Syla

  20. You made my day! Bin schon ewig auf der Suche nach einem Cake Pops Rezept, schön, es endlich gefunden zu haben. Mal sehen, ob sie mir auch so gut gelingen wie dir…

  21. 4h standen wir gestern zu zweit in der Küche haben uns an den Candy Pops probiert, es war eine Katastrophe :-D
    Zuviel Frosting am Teig, darum keine runden Kugeln und diese sind spätter einfach von den Stãbchen gebrochen, als sie mit weißer Kouvertüre überzogen waren. Haha, furchtbar. Deine sehen super aus, unsere waren..na ja, aber lustig wars gestern. Nochmal probiere ich das aber nicht, das ist echt eine Heidenarbeit, habe ich vorher nicht gedacht.

    Kompliment an dich, dass du das so gut hinbekommst

    • ohhh, wie schade, aber zum glück habt ihr ja bis zum schluss die freude an der sache nicht verloren. ;)
      ich komme in der letzten zeit sogar mit 1/3 des frostings aus. *vllt. hilft das
      toi, toi, toi & liebsten gruß,
      dani

  22. Sooo…nun sind sie also fertig…nicht so schön wie Deine, aber für den ersten Versuch ganzt passabel,..habe beim Forsting 100g weniger Zucker genommen, schmeckt wunderbar, nicht zu süß, aber auch nicht zu wenig zuckerig ;)
    Ich werde weiter üben *g*

  23. Hallo liebe Frau Klitzeklein,

    ich habe – wie versprochen – die Cakepops ausprobiert und es hat ( mit – wie du noch ergänzst hast – viel weniger Frosting) WUNDERBAR geklappt. Sie sehen so lecker und schön aus und schmecken wunderbar ;)

    Siehe auf meinen blog – falls es dich interessiert
    verlinke deinen blog dort – hoffe das ist ok !?!

  24. Der Teig ist im Ofen, hab auch gleich einen aus Zitronenrührteig dazu gemacht. Mal sehen was das wird morgen. Nun noch schnell die Zutaten für den Guss kaufen und los gehts. Die Bilder sind auf jeden fall super zum nach “backen” :-) DANKE

  25. Njom, njom, njom… ich bin immer noch im Cake Pops – Back-Wahn!! Gerade gestern haben wir sie noch zum Geburtstag meiner Tochter vertilgt und dieses Mal sind meine Mutter und meine Schwester und sogar mein Neffen von den cake pops begeistert. Ich soll sie in drei Wochen für ein großes Familientreffen backen…und wollte Dich fragen, woher die tollen Sticker (“mit Liebe”) sind??

    Viele Grüße

    Elvan

  26. ohhh mit Fertigkuchen gehts natürlich auch ;o) Ich hatte hier auf ein “Echtes” cakepoprezept gehoft, aber offenbach nehme ich einfach meinen Lieblingskuchen… sehen toll aus!

  27. Hallo Frau Klitzeklein;)

    auch ein Mann kann dem Backwahn verfallen und somit ich bin vor Kurzem auf Ihren Blog aufmerksam geworden.

    Ganze zwei Mal habe ich nun Ihr Rezept nachgemacht und bin schlichtweg hingerissen.

    Beim ersten Mal habe ich mich exakt an Ihr Rezept gehalten und die CakePops sind der Knaller gewesen.

    Am vergangenen Wochenende habe ich unverhofft Besuch von einigen Freunden bekommen und aus der Not heraus etwas ausprobiert.

    Anstatt eines fluffigen Rühr- oder Bisquitkuchens habe ich die Reste eines Lebkuchenhausteigs verwendet, die hälfte der Butter durch Frischkäse ersetzt und ein bisschen Lebkuchengewürze und Milch hinzugefügt.
    Ein Teil des Besuchs wurde zum Kugelformen abkommandiert, ein anderer Teil zum “Aufspiessen” und Glasieren.

    Was soll ich sagen, sowohl die Herstellung des Teigs als auch das “finish” war ein voller Erfolg und ein Spaß für alle Beteiligten, mal vollkommen abgesehen vom Verspeisen der LebkuchenPops ;)

    Vielen Dank für Ihre tollen Ideen und an Herrn Klitzeklein ein riesen Kompliment zur Inszenierung Ihrer Köstlichkeiten.

    Liebe Grüße,

    BäckBär Boris

  28. Hallo Ihr Backwütingen
    oder soll ich eher Cake Pops Wütige schreiben?
    hört sich ja alles prima an und aussehne tun die ja Supiiiii,
    einzig den Frischkäse kann ich nicht ganz zuordnen? Kommt der auch beim süßen (z.Bsp. Schoko) Kuchen zum Einsatz oder gibt es hier ein herzhaftes Kuchenrezept.
    Muß ich gleich mal ausprobieren!!!
    Melde mich dann wieder
    grüße aus Bayern

    • hallo bavaria,
      der frischkäse wird als buttercremeersatz genommen, damit es nicht ganz soo süß ist. ;)
      selbstverständlich kannst du da auch noch etwas puderzucker untermischen oder ein aroma dazugeben.
      alles möglich. ;)
      liebtsen gruß,
      dani

  29. Hallo Dani,

    ich bin auch begeisterte Cakepop-Bäckerin und will mich demnächst an Bride&Groom Cakepops wagen. Die Glasur von deinen Cakepops sieht wunderbar weiß aus (oder scheint das nur so auf den Bildern?) Welche Glasur verwendest du? Oder verstärkst du das Weiß durch irgendwas? Die normale Kuvertüre aus dem Supermarkt wirkt ja immer etwas gelblich und ist mir für den Bride Cakepop nicht weiß genug.

    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Nicole

  30. Oh schade, die Glasur gibts bei uns gar nicht… Aber ich hab sie gerade nachgemacht, einfach super! :) Aber das nächste Mal back ich den Kuchen selber und nehm keine Fertigmischung… ;) Aber für das 1. Mal hat es gereicht, und danke für die super Anleitung, sie sind total lecker! :) Habe allerdings auch die Hälfte der Creme übrig…
    Die Fotos sind wirklich toll gemacht :)

  31. Hallo Leute :)
    Meiner Meinung nach ist das Rezept keineswegs weiterzuempfehlen. Ich wollte meiner Mutter am Muttertag eine kleine Freude mit ein paar Cake Pops machen und hab dieses Rezept hier gefunden &’ ausprobiert. Die Anleitung habe ich bis aufs kleinste Detail befolgt, kam aber nie auf den richtigen Anteil an Frosting… entweder waren die Kugeln viel zu matschig oder sind auch nach dem Kühlen wieder auseinandergebrochen. Das Frosting ist viel zu süß und macht den ganzen Cake Pop ungenießbar. Danke, dass du meinen Muttertag ruiniert hast, Dani ;)

  32. die sehen ja echt suuper lecker aus! ich will auch einen ;)
    kann man als glasur auch einfach zuckerguss verwenden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s