Es geht los! Kochen mit Marcella Hazan,

Signora und Signor Cappellacci, Herr Klitzeklein und mir.

Begleitet uns bei einer abenteuerlichen Reise durch “Die klassische italienische Küche” von Marcella Hazan.
Ein Buch, welches wir wirklich empfehlen können.

An den Kochtöpfen stehen die besten Freunde der Welt alias Signora und Signor Cappellacci (denen ich im Rahmen des Themas einfach mal italienisch klingende Namen verpasst habe) und die Klitzeklein’s.

Stosst mit uns an und lehnt euch zurück!

Das Menü

Und da ihr meine Sauklaue sicherlich nicht lesen könnt…
Antipasti Mista & Crescentina
Cappellacci
Rotolo di vitello con ripieno di spinaci e prosciutto
Trevisana con pancetta
Barbietole al forno
Ricotta e crema di caffè
Dolce di riso alla bolognese

Alle Weine, die zu diesem Menü empfohlen werden, wurden uns von der Familie Cappellaci zur Verfügung gestellt, von uns allen persönlich getestet und für gut befunden.

Crescentina
Focaccia mit Speck nach Bologneser Art

Zubereitet von Signora Cappellacci.

Zutaten
100g Pancetta
1 1/4 TL Trockenhefe
300ml lauwarmes Wasser
375g Mehl
1 1/4T L Salz
1 kleine Prise Zucker
Olivenöl zum Einfetten einer Schüssel und des Backblechs
1 Ei, verquirlt

Den Pancetta sehr fein hacken.

2 Die Hefe mit 4EL lauwarmen Wasser verrühren
, sowie Salz und Zucker in die Küchenmaschine geben.
Das Gerät einschalten.
Während es läuft, nach und nach das verbliebene Mehl und Wasser
dazugeben. Sobald der Teig eine Kugel bildet, ausschalten.
3 Eine große Schüssel mit Olivenöl fetten.

Den Teig in die Schüssel legen, mit Klarsichtfolie abdecken und für ca.
3 Stunden an einen warmen Platz stellen, bis er sein Volumen verdoppelt
hat.

4 Ein Backblech mit Backpapier (das haben
wir ergänzt, da das Brot sonst gerne am Blech kleben bleibt) auslegen
und dieses mit Öl einstreichen. Den Teig behutsam mit den Fingern
auseinander drücken, bis eine Fläche von ca. 22×33 cm entsteht. Den
Teig mit Klarsichtfolie abdecken und weitere 40 Min. an einem warmen
Ort gehen lassen.

5 Mit einem Messer ein

Muster aus großes Rauten in den Teig ritzen und die Oberfläche mit
einem verquirltem Ei bepinseln.
Die Focaccia bei 200°C ca. 30 Min. im Ofen backen, bis sie tiefgoldgelb
ist.


Dazu gibt es italienische Wurst-und Schinkenspezialitäten.

Der Sommelier Signor Cappellacci empfiehlt dazu den Geldermann Sekt Rosé.
Dieses Brot sieht vielleicht nicht spektakulär aus, aber zusammen mit Parmaschinken oder einer leckeren Salami ist es einfach eine Wucht.

Fotos HerrCappellaci, Herr Klitzeklein & ich.
Rezepte_Marcella Hazan

Nächstes Mal zeigen wir euch, wie man dieeese Dingerchen
zubereitet.

About these ads

15 Gedanken zu “Es geht los! Kochen mit Marcella Hazan,

  1. Hi Dani

    Oh das sieht aber super lecker aus .Der Pancetta
    ist der der ungeräucherte Speck oder liege ich da jetzt falsch ?Auch die Bilder sind echt traumhaft weiter so freue mich schon riesig auf das nächste Rezept von Dir .10000…Dank das du uns teilhaben läßt .Und wie immer auch liebe Grüße an Herrn Klitzeklein .

    LG Ela

    • Pancetta ist geräucherter Bauchspeck, Ela.
      Pancetta ist die Verkleinerung von Pancia, was Bauch bedeutet.

      Prosciutto ist (wenn kein “crudo” dabei steht) meist Kochschinken, man sagt in Italien Prosciutto cotto dazu.

      Cari saluti

    • Hach, allein für diesen netten Kommentar hat sich dieser Artikel schon gelohnt! ;)
      Die Pancettafrage hat Dir ja schon unsere Romkorrespondentin Simone beantwortet. Sie wird uns
      bei den nächsten Artikeln bestimmt auch gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. :)

      Liebste Grüße,
      Dani

  2. Wunderschön anzusehen – und sehr lecker.Ja, gutes Essen macht richtig Spass!
    Ich hätte mal aber noch eine Frage zu der schönen Menükarte. Ist das Teller mit Besteck oben ein Stempel? Wenn ja, welcher?
    Ganz herzlichen Dank für Antwort im voraus und weiter so – euer Blog ist ein wahrer Augenschmaus.
    Liebe Grüsse
    Michaela G.

    • Ahh, da hat jemand aufgepasst! :)

      Den Stempel habe ich mir am Samstag bei Majesty Paper in Köln gekauft.
      Ist der nicht toll?
      Da mir Signora Cappellaci (wir haben dort gekocht) ihren Bastelkram zu Verfügung gestellt hat, konnte ich ihn auch sofort zum Einsatz bringen.

      Liebste Grüße,
      Dani

  3. liebe dani, mhhhh, da möchte man sich am liebsten selber einladen ;-)… schön wie immer! das kochbuch werde ich mir sicherlich mal anschauen, denn was gibt es schöneres als in kochbüchern zu schmökern, das könnte ich stundenlang tun…. übrigens: mein stempel ist da und ich bin auch schon fleißig am stempeln und mache sicherlich auch die fehler die alle machen, wenn sie damit anfangen (ich hasse diese ränder!!!)… liebe grüße und bis bald,
    *Bee

    • Das Buch ist toll! Es enthält ausserdem die beste Tomatesosse aller Zeiten.
      Was Du vllt. wissen solltest, es enthält keine Fotos. Das war auch u.a. auch ein Anreiz sich mal durch das Buch zu kochen.
      Das Buch ist es aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken.

      Und, jetzt stempeln ohne Ränder? :)

      LG,
      Dani

  4. Um solche Freunde seid Ihr ja nur zu beneiden ;O)
    Vielen Dank für die tollen Eindrücke des bestimmt leckeren Abends!
    Gabs keinen Kater? ;O)
    Liebe Grüße

  5. signor cappellacci möchte hinzufügen, daß er heute die buchungsbestätigung aus castellinaldo für die zimmer “nebbiolo” und “moscato d´asti” bekommen hat. wo ihr euch lieber bettet, bleibt euch überlassen :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s