Käsekuchen Deli-Style

geübt und für gut befunden.

Bald habe ich Geburtstag und da ich sicher gehen will, daß der Kuchen etwas wird, habe ich gestern schon mal geübt.

Es hat alles wunderbar geklappt.
Er ist einfach nur köstlich!

Ausserdem hat er Erinnerungen und Fernweh nach NY geweckt.
Irgendwann nochmal…
Diese Stadt hat uns einfach gefangen.

So, jetzt aber das Rezept.

Zutaten für 16 Stücke:

Teig: 150 g Kekskrümel (z.B. Leibniz Vollkorn)
2 EL Zucker, Prise Zimt
60 g geschmolzene Butter

Füllung: 800 g Frischkäse (z.B. Buko)
200 g Crème fraîche
200 g Zucker
2 TL Vanilleextrakt
4 Eier
2 EL Mehl
50 ml Milch
Topping: 100 Crème fraîche, Erdbeeren, Fruchtsoße

Zubereitung:

Springform (26 cm) fetten.
Teigzutaten mit einer Gabel vermengen, mit den Fingern oder einem Löffel in die Form drücken.
Für die Fülllung Crème fraîche und Frischkäse (vorher auf Zimmertemperatur bringen) mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt glatt rühren.
Die Eier einzeln einrühren und zuletzt das Mehl und die Milch.
Ja genau, das Ganze ist jetzt sehr flüssig.
Füllung vorsichtig auf den Teigboden gießen.

Den Kuchen 60 Minuten bei 170 Grad (Heißluft 150) backen.

Im Ofen bei geöffneter Tür auskühlen lassen, damit der Käsekuchen nicht reißt.
Nach dem Auskühlen mit Crème fraîche bestreichen, mehrere Stunden kalt stellen.
Mit Erdbeerscheiben schuppenartig belegen oder Fruchtsoßen darauf geben.

Den Part mit dem Bestreichen habe ich weggelassen und leider hatte ich keine frischen Erdbeeren,
was Herrn Klitzeklein aber nicht daran gehindert hat ihn sofort zu verputzen.

Vielen Dank für das Rezept liebe Nadja!

Fotos: Herr Klitzeklein

About these ads

8 Gedanken zu “Käsekuchen Deli-Style

  1. Yum! Der sieht super-lecker aus! Klassisch deutschen Käsekuchen mag ich nicht so gerne, aber die amerikanischen haben es mir auch angetan. Daher ist das auch ein Rezept, dass ich bestimmt mal ausprobieren werden. =) Danke!

  2. Äh, und womit wird “klassisch deutscher Käsekuchen” gemacht? Ich kenn ihn nur mit Frischkäse. Sieht jedenfalls sehr lecker aus und wie immer super in Szene gesetzt.

  3. hummm das Rezept werde ich auf jeden Fall probieren.. In Venezuela essen wir auch amerikanische Käsekuchen und ich esse der so gerne…
    LG
    Glenda

  4. Ich habe nächste Woche Geburtstag und heute Dein Rezept ausprobiert –
    “geübt und für gut befunden”.
    Danke, damit kann dann nichts schief gehen.
    Herzliche Grüße
    Steffi

  5. Liebe Daniela,

    der Cheesecake ist der Wahnsinn und so unendlich lecker. Ich habe nach dem Rezept aus deinem tollen Buch gebacken (da erwähnst du ja noch den Trick mit dem Wasserbad). Und da ich so begeistert war vom Kuchen, hab ich darüber auf meinem Blog http://www.richtige-ernaehrung.org berichtet. Danke für das geniale Rezept! Lg, Dajana

  6. ich habe den Kuchen für meine Familie gebacken… und ihn mit Creme F. und Erdbeeren ausprobiert. Viel besser als ohne (wir haben erst jeder ein Stück ohne probiert, weil wir nicht warten konnten ;) Meine Männer haben sich überschlagen vor Glück. Also danke für dieses tolle Rezept.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s