Rosa Schneeflocken

gebacken.

Und so geht’s

Mürbeteig

200g Mehl
1 TL Backpulver
75g Butter
75g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei

Alles vermengen, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1h kalt stellen.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig ausrollen, nach belieben ausstechen und
auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Auf unterster Schiene ca. 10 Min. bei 220°C im Ofen backen.

Glasur

4 Eiweiß, leicht verquirlt
1kg Puderzucker, gesiebt
Zitronensaft

Puderzucker in eine Rührschüssel geben. Den Zitronensaft hinzufügen und verrühren.
Nun anteilig das Eiweiß hinzufügen. Achtung, es darf nicht zu flüssig werden!
Jetzt ggf. mit Lebensmittelfarbe (z.B. Sugarflair Dusky Pink/Wine) einfärben und nochmal gut verrühren.

Die Glasur habe ich mit der Kitchen Aid gemacht, ging problemlos.

Verziert wurden die Kekse ausserdem mit “Prinzessinen Juwelen” von Schwartau.

Die tollen Bilder hat übrigens mein Mann gemacht, der Schatz.

About these ads

12 Gedanken zu “Rosa Schneeflocken

  1. Wow, die sehen toll aus! Und schön in Szene gesetzt. Danke für die Anleitung, da wage ich mich jetzt vielleicht doch einmal ran. Habe mir letzte Woche Ausstecher für Kugeln im Stil von “Tree Trimmings” gekauft. Die schreien auch nach Verzierung. Blöd nur, dass ich das Stempelset an sich gar (noch) nicht hab ;-)

  2. Liebe Dani,
    gibt es eigentlich irgendetwas was Du nicht kannst ;0)

    Die Schneeflocken sehen toll aus und vielleicht trau ich mich heuer auch mal welche mit Zuckerglasur zu machen.

    LG und ich freu mich schon auf Deinen nächsten Blogeintrag
    Kathri

  3. Bestens! Jetzt musste ich mir auch noch so eine Eiskristallschneeflockenausstechform kaufen. Und du bist schuld! :D :D
    Die sehen so fantastisch aus, dass ich nicht drumrum komme, das auch auszuprobieren. Wie gut, dass ich nächste Woche nach Deutschland fliege, dann kann ich die Prinzessperlchen kaufen (kriegt man ja hier im Süden nicht, backfaule Italiener und so..) Verrätst du mir noch, in was du die Schätzchen verpackt hast?
    Liebe Grüße aus Rom
    Simone

    • :) Ich freue mich, daß ich Dich anstecken konnte!
      Eingepackt habe ich sie in eine Cellophantüte.
      Wenn Du schonmal in D bist, dann schau’ mal beim Rossmann vorbei, da habe ich 10 Tütchen für 0,60 Cent bekommen. Gibt’s aber bestimmt auch in anderen Drogerien.
      Die Enden werden auf der Rückseite mit einem kleinen Klebestreifen fixiert.
      Viel Spaß beim nachbacken,
      Dani

      Ps: Wichtig bei der Glasur: Erst den Rand spritzen (trocknen lassen) und danach ausfüllen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s